Die Aktivitäten des RSV Illertissen 1893 e.V. in 2024

Bei den nachstehenden Artikeln handelt es sich um Texten von Autoren bzw. Mitgliedern des RSV Illertissen über den RSV Illertissen.

Die Berichte der regionalen Presse sind aufrufbar unter "Archiv / Pressearchiv 2024".

.

11.-12.05.2024 - Bayerische Meisterschaft Einrad Freestyle - Drei bayerische Meistertitel für den Radsportverein Illertissen

Am Wochenende vom 11. und 12. Mai 2024 fand die bayerische Meisterschaft im Einrad Freestyle in Gilching statt. Vom Radsportverein Illertissen traten 21 Küren an, um sich eine gute Platzierung und somit auch einen Startplatz für die Süddeutsche Meisterschaft im Herbst zu ergattern.

Am Samstag gingen zunächst die Einzelküren der Juniorinnen an den Start. In der Altersklasse U11 überzeugte Julia Dein vom RSV Illertissen mit ihrem technischen Können und einer starken Präsentation zum Thema „Mulan“. Sie sicherte sich Platz 2 im starken Starterfeld von 12 Fahrerinnen. Somit qualifizierte sie sich auch für die Süddeutsche Meisterschaft. In der Altersklasse U15 gingen gleich vier Sportlerinnen aus Illertissen an den Start. Hannah Fischer gelang ein toller Durchlauf ihrer Kür „Feuerwesen“ und sie holte sich die Bronzemedaille. Mit dieser Leistung qualifizierte sie sich außerdem für das Finale der fünf besten Juniorinnen sowie für die Süddeutsche Meisterschaft. Die weiteren drei Illertisser Küren zeigten ebenfalls gute Leistungen und lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen. Maxima Seitz holte sich mit ihrer Darbietung zu „Die Tribute von Panem“ Platz 5, Sarah Lehner schaffte es mit „Believer“ auf Platz 6 und Kathrin Höckelmann wurde mit ihrer Kür „Music is my savior“ Siebte – tolle Leistungen in der starken Altersklasse mit insgesamt 14 Küren.

Bei den Einzelküren der über 15-Jährigen überzeugte Hannah Lehner mit ihrem hohen technischen Niveau und ihrer starken Performance und holte sich die Goldmedaille in der Altersklasse U17 sowie einen Startplatz im Finale der besten acht Damen. Julia Feldkircher war mit ihrem Durchlauf zum Thema „it-girl“ nicht ganz zufrieden, konnte jedoch trotzdem insbesondere durch ihre tolle Performance und hohe Trickschwierigkeit die Bronzemedaille in der U17 ergattern. In der Altersklasse U25 überzeugte Jennifer Rueß die Jury mit ihrer Kür „It’s my life“ und sicherte sich Platz 1. Somit qualifizierten sich alle drei Illertisser Küren für die Süddeutsche Meisterschaft.

Weiter ging es mit den Paarküren der Junioren. In der Altersklasse U13 konnte der Radsportverein Illertissen sich über einen Doppelsieg freuen. Hanna Nothelfer und Karla Wagner zeigten ihre Kür „Hanni und Nanni“ souverän und holten sich Gold. Die Silbermedaille ergatterten Ben Fischer und Julia Dein mit ihrer tollen Performance zum Thema „Fledermäuse“. In der Altersklasse U15 konnten sich Hannah Fischer und Sarah Lehner mit „Legende der Amazonen“ gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und sicherten sich den 2. Platz. Lara Hörmann und Leonie Nothelfer überzeugten mit ihrer guten Performance als „Ninjas“ und holten sich einen tollen 3. Platz. Kathrin Höckelmann und Maxima Seitz verpassten ganz knapp das Podest, schafften aber mit ihrer Kür „The legend of the vampires“ einen starken 5. Platz. Somit qualifizierten sich alle drei U15-Paarküren aus Illertissen für das Finale der besten Fünf.

Letzter Programmpunkt am Samstag waren die Paarküren Expert der über 15-Jährigen. In der Altersklasse U17 überzeugten Hannah Lehner und Julia Feldkircher mit einer emotionalen Performance zum Thema „you are enough“ und holten sich Silber. Eleonora Ganser und Marie-Chantal Danz gelang ein guter Durchlauf ihrer Kür „fight for a new hope“ und sie schafften es auf Platz 2 in der Altersklasse U23. In der Altersklasse U25 überzeugten Jennifer Rueß und Ramona Lezius mit ihrer starken Performance zu „Rewrite the stars“ und sicherten sich die Silbermedaille sowie einen Startplatz im Finale der besten Damen. Anja Hilble und Selina Kögel zeigten eine schöne Kür zum Thema „Tanz in den Mittsommer“ und schafften es mit Platz 3 ebenfalls aufs Podest. Somit konnten sich alle Junior- und Expert-Paarküren aus Illertissen für die Süddeutsche Meisterschaft qualifizieren.

Der Sonntag startete mit den Finalläufen der besten Küren. Hannah Fischer zeigte sich nervenstark und sicherte sich mit ihrer Einzelkür einen starken dritten Platz in der Gesamtwertung aller Juniorinnen. Bei den Damen gelang Hannah Lehner erneut ein guter Durchlauf ihrer Kür und sie holte sich Platz 6. Jennifer Rueß zeigte ihre Kür souverän und schaffte mit Platz 3 in der Gesamtwertung aller Damen den Sprung aufs Podest.

Im Anschluss starteten die Herren mit ihren Einzelküren. Ben Fischer zeigte eine performance-starke Kür zu „Der schwarze Ritter“ und sicherte sich Platz 2 in der Altersklasse U13 sowie in der Gesamtwertung aller Junioren. Bei den über 15-Jährigen überzeugte Simon Thoma mit einer fast fehlerfreien Kür zum Thema „Elemental“ und holte sich den bayerischen Meistertitel sowie Platz 1 in der Altersklasse 25+.

Weiter ging es mit den Finalläufen der Paarküren. Bei den Juniorinnen gelang Lara Hörmann und Leonie Nothelfer als „Ninjas“ eine tolle Performance und sie erreichten Platz 5. Hannah Fischer und Sarah Lehner schafften es aufs Podest und holten den 3. Platz in der Gesamtwertung aller Juniorinnen. Kathrin Höckelmann und Maxima Seitz konnten ihre Leistung vom Samstag sogar noch steigern und durften sich schließlich Bayerische Vizemeisterinnen der Junioren nennen. Bei den über 15-Jährigen konnten sich Jennifer Rueß und Ramona Lezius insbesondere durch ihre emotionale Performance durchsetzen und holten sich einen starken 3. Platz in der Gesamtwertung.

Als letzter Programmpunkt standen noch die Gruppenküren an. Bei den Kleingruppen der Junioren stellten die Fahrerinnen aus Illertissen (Antonia Bulling, Hannah Fischer, Kathrin Höckelmann, Lara Hörmann, Sarah Lehner, Hanna und Leonie Nothelfer, Maxima Seitz, Karla Wagner) mit ihrer Kür „Die Chroniken von Narnia“ ihr hohes technisches Können unter Beweis und wurden bayerische Juniorenmeister. Auch bei den Großgruppen Expert überzeugte der Radsportverein Illertissen. Die Fahrerinnen (Marie-Chantal Danz, Julia Feldkircher, Anja Hilble, Hannah Fischer, Eleonora Ganser, Kathrin Höckelmann, Selina Kögel, Chiara, Hannah und Sarah Lehner, Ramona Lezius, Jennifer Rueß, Maxima Seitz, Lea Sturm) überzeugten technisch und in der Performance und holten sich mit ihrer Kür „Yokai“ den bayerischen Meistertitel. Somit dürfen beide Gruppenküren aus Illertissen bei der Süddeutschen Meisterschaft an den Start gehen. Insgesamt also ein rundum erfolgreiches Wochenende für den RSV Illertissen.

Jennifer Rueß
RSV Illertissen

 

04.05.2024 Glück Auf Cup 2024 in Bottrop

Die beiden BRV-Rennkaderfahrerinnen Sarah und Hannah Lehner nahmen am diesjährigen Glück Auf Cup in Bottrop teil. Begleitet wurden sie von ihrer Trainerin, Ingrid Kreuzer.

Erfolge des RSV Illertissen:

Sarah Lehner

o   Junior-Expertfinalwertung IUF-Slalom: 2. Platz
o   Junior-Expertfinale 50m Einbein: 4. Platz
o   Junior-Expertfinale 400m + 1.500m + 30m Radlauf: 5. Platz
o   Junior-Expertfinale 200m: 6. Platz
o   Junior-Expertfinale 100m: 7. Platz

Podestplatzierungen in der Altersklasse U15

2. Platz: 50m Einbein, IUF-Slalom

Hannah Lehner

o   Expert-Finalwertung IUF-Slalom: 4. Platz
o   Expert-Finale 50m-Einbein: 5. Platz

Podestplatzierungen in der Altersklasse U19

2. Platz: IUF-Slalom
3. Platz: 1.500m + 50m Einbein

Ingrid Kreuzer

Podestplatzierungen in der Altersklasse 30plus

1.    Platz: 1.500 m
2.    Platz: 30m Radlauf, 400 m, IUF-Slalom
3.    Platz: 100m

Ingrid Kreuzer
RSV Illertissen

 

16.-17.03.2024 14. Schwäbischer Einradtag in Stuttgart-Zuffenhausen: Gelungener Saisonauftakt für die Einrad-Freestyler aus Illertissen

Am Sonntag, den 17. März, startete der Radsportverein Illertissen beim Schwäbischen Einradtag 2024 erfolgreich in die diesjährige Freestyle-Saison. Wie jedes Jahr war der Einradtag in Stuttgart der erste Wettkampf des Jahres und somit auch die erste Gelegenheit für die Sportlerinnen und Sportler des Radsportvereins ihre Küren vor Publikum zu präsentieren.

Als Erstes standen die Einzelküren auf dem Programm. Vom RSV Illertissen wagten sich dabei drei Fahrerinnen gegen die starke Konkurrenz aus Baden-Württemberg an den Start. Hannah Fischer gelang ein sehr schöner Durchlauf ihrer Kür „Feuerwesen“ und sie sicherte sich den 7. Platz. Maxima Seitz zog die Zuschauer als Katniss aus dem Film „Die Tribute von Panem“ in ihren Bann und schaffte es knapp hinter ihrer Teamkollegin auf Platz 8. Auch Kathrin Höckelmann zeigte eine schöne Kür zum Thema „Music is my savior“ und holte sich den 12. Platz.

Im Anschluss ging es mit den Paarküren weiter. Als einziges Juniorinnen-Paar aus Illertissen starteten zunächst Lara Hörmann und Leonie Nothelfer zum Thema „Ninjas“. Sie überzeugten insbesondere mit ihrer starken Performance und sicherten sich den 5. Platz im starken Starterfeld. In der Kategorie Paarkür Expert traten gleich drei Paare aus Illertissen an. Ramona Lezius und Jennifer Rueß zeigten performance-stark ihre Kür „Rewrite the stars“ und holten sich die Bronzemedaille. Anja Hilble und Selina Kögel entführten Zuschauer und Jury mit ihrer Kür „Tanz zum Mittsommer“ in eine magische Welt und schafften es so auf Platz 6. Marie-Chantal Danz und Eleonora Ganser, die dieses Jahr erstmalig eine gemeinsame Paarkür einstudiert hatten, gelang in Zuffenhausen ein sehr guter Auftakt für die restliche Saison. Sie präsentierten ihre Kür „fight for a new hope“ gekonnt und sicherten sich Platz 7.

Einige weitere Küren des RSV Illertissen werden ihr Debut dann erst bei der Bayerischen Meisterschaft im Mai haben, sodass diesen Wettkampftagen noch einmal mit Spannung entgegengeblickt werden kann.

Jennifer Rueß
RSV Illertissen

 

23.02.2024 Jugendförderpreis 2023 der Stadt Illertissen

Mit dem Jugendförderpreis der Stadt Illertissen werden herausragende Leistungen junger Menschen bzw. Gruppen/Manschaften gewürdigt. Bei der diesjährigen Verleihung in der historischen Schranne in Illertissen waren auch vier Sportlerinnen des RSV Illertissen unter den 16 geehrten Einzelpersonen und 4 Gruppen in den Kategorien wie Sport, Musik oder Ehrenamt.

Für ihre außergewöhnlichen Sportlichen Erfolgte mit dem Einrad in 2023 wurden geehrt: Julia Feldkircher, Hannah Lehner, Sarah Lehner und Hannah Fischer. Herzlichen Glückwunsch!

Ingrid Kreuzer
RSV Illertissen

 

28.01.2024 Los Pedalos beim Faschingsumzug in Au

Mit der Startnummer 48 beteiligten sich 18 EinradlerInnen und 9 Fußgänger des RSV Illertissen bunt kostümiert am Faschingsumzug des CCA in Au mit insgesamt 80 Gruppen. Mit dabei waren Fortgeschrittene aber insbesondere die Anfänger sowie die Breitensportler.
Das angekündigte Sonnenwetter schaffte es erst kurz vor 14.00 Uhr durch die dicke Nebelwand. Damit fror es spätestens während des Umzugs keinen mehr :-) Alle hatten viel Spaß und sind bestimmt nächstes Jahr auch wieder dabei.

Ingrid Kreuzer
RSV Illertissen

Die Aktivitäten des RSV Illertissen 1893 e.V. in 2023

Bei den nachstehenden Artikeln handelt es sich um Texten von Autoren bzw. Mitgliedern des RSV Illertissen über den RSV Illertissen.

Die Berichte der regionalen Presse sind aufrufbar unter "Archiv / Pressearchiv 2023".

.

26.11.2023 RSV Illertissen ehrt erfolgreiche Sportler und wählt neuen Vorstand

Der Radsportverein Illertissen hat bei seiner Generalversammlung Bilanz gezogen, Mitglieder geehrt und Ämter im Vorstand und Ausschuss neu besetzt.

Nach dem Verlesen der Jahresberichte und einem Rückblick auf das letzte Jahr standen die Sportlerehrungen an. Aufgrund der herausragenden Ergebnisse bei den nationalen Freestyle- und Rennmeisterschaften so viele wie noch nie. EinradlerInnen des RSV Illertissen errangen in 2023 diverse Podestplätze bei der Bayerische Freestylemeisterschaft, der Süddeutschen Freestylemeisterschaft sowie diversen Muni-Wettbewerben. Zudem gab es Medaillengewinner bei Deutschen Meisterschaften Rennen und Freestyle. Und auch einige Nachwuchssportler erhielten für ihre herausragenden Fortschritte Belobigungen.

Nicht zu vergessen: Die vielen Ehrenamtlichen ermöglichen es den SportlerInnen ihren Sport auszuüben. Daher ging ein besonderer Dank an den ausscheidenden Vereinsausschuss, das Trainerteam und weiteren Unterstützer im vergangenen Jahr 2023.

Für mehr als 15 Jahre Vereinsmitgliedschaft erhielten Isa Breitenberger, Benjamin Fischer, Daniela Fischer, Selina Kögel und Jennifer Rueß eine Urkunde sowie eine bronzene Ehrennadel. Dietmar Hubl wurde für mehr als 45 Jahre Vereinsmitgliedschaft die Ehrenmitgliedschaft zugesprochen.

Bei den Wahlen wurden in diesem Jahr einige Ämter im Ausschuss neu besetzt. Die bisherige 1. Vorsitzende und Einradleiterin Ingrid Kreuzer wurde einstimmig wiedergewählt. Das Amt des 2. Vorsitzendes wurde neu durch Olav Möller besetzt. Der neue Kassierer, Benjamin Fischer, sammelte als Kassenprüfer bereits Erfahrungen mit der finanziellen Verwaltung des Vereins. Selina Kögel, welche bisher Beisitzerin war, übernimmt neu das Amt der Schriftführerin. Lea Sturm behielt ihr Amt als Jugendvertreterin. Neben dem bisherigen Kassenprüfer Werner Thieme, wurden Christiane Rueß und Simon Thoma ebenfalls als Kassenprüfer gewählt. Simon Thoma besetzt zudem weiterhin sein Amt als Gerätewart. Die Beisitzer des RSV sind zukünftig die bisherige Schriftführerin, Anja Hilble, Cornelia Fischer, Ramona Lezius, Christiane Rueß sowie Jennifer Rueß.

Abschließend stand der Ausblick auf die Termine im Jahr 2024 an. Ein Highlight für einige Einradfahrer wird die Weltmeisterschaft in den USA sein.

Selina Kögel / Ingrid Kreuzer
RSV Illertissen

 

10.-12.11.2023 Erfolge bei der Deutschen Meisterschaft und WM-Startplätze für die Einradfahrerinnen aus Illertissen

Am Wochenende vom 10. bis 12. November 2023 fand in Rödermark bei Frankfurt die Deutsche Meisterschaft im Einrad Freestyle statt. Auch die Sportlerinnen vom Radsportverein Illertissen hatten sich qualifiziert und konnten sich somit am Kampf um die Titel sowie die Startplätze für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr beteiligen.

Am Freitag standen zunächst die Paarküren der Junioren und Juniorinnen auf dem Programm. Vom RSV Illertissen gingen hier Hannah Fischer und Sarah Lehner mit ihrer Kür „Myths of egypt“ an den Start. Ihnen gelang ein sehr guter Durchgang und sie sicherten sich die Silbermedaille in der Altersklasse U15. Außerdem qualifizierten sie sich für das Finale der besten fünf Junior-Paarküren, das am Sonntag stattfinden würde.

Am Samstag ging es dann weiter mit den Einzelküren der Seniorinnen. Jennifer Rueß präsentierte ihre Kür „Legend of the Valkyrie“ fast fehlerfrei und setzte sich gegen die starke Konkurrenz durch. Sie gewann Gold in der Altersklasse U25 und sicherte sich somit einen Startplatz für die Weltmeisterschaft in dieser Altersklasse. Außerdem qualifizierte sie sich für das Finale der besten zehn Einzelküren.

Als nächstes standen die Paarküren der über 15-Jährigen auf dem Programm. Julia Feldkircher und Hannah Lehner, die nun zum ersten Mal nicht mehr im Junior-Bereich antreten durften, zeigten eine starke Leistung. Mit ihrer Kür „Flight with a dragon“ schafften sie es auf den zweiten Platz in der Altersklasse U17 und ergatterten somit einen der begehrten WM-Startplätze. Auch bei Ramona Lezius und Jennifer Rueß lief es gut und sie holten sich in der Altersklasse U25 die Silbermedaille sowie einen Startplatz für die Weltmeisterschaft.

Am Sonntag wurden zunächst die Finals der verschiedenen Kategorien ausgefahren. Hannah Fischer und Sarah Lehner präsentierten ihre Kür erneut sehr gut und schafften es somit in der Gesamtwertung aller Junior-Paarküren auf einen tollen dritten Platz. Somit sicherten sie sich einen der drei begehrten WM-Startplätze in der Kategorie Junior Expert. Jennifer Rueß gelang ihre Einzelkür leider nicht ganz so gut wie im Vorlauf und sie wurde im Finale schließlich Siebte. Zum Schluss standen noch die Gruppenküren auf dem Programm. Als erste Kür aus Illertissen ging die Kleingruppe U15 zum Thema „HipHop Dancers“ an den Start. Julia Feldkircher, Hannah Fischer, Kathrin Höckelmann, Lara Hörmann, Sarah Lehner, Maxima Seitz, Karla Wagner schafften einen sehr schönen Durchgang ihrer Kür und schafften es am Ende auf Platz 4, nur ganz knapp hinter den Drittplatzierten. In der Großgruppe 15+ traten Julia Feldkircher, Daniela Fischer, Hannah Fischer, Eleonora Ganser, Anja Hilble, Selina Kögel, Hannah und Chiara Lehner, Ramona Lezius, Jennifer Rueß, Mia Sander, Fabienne und Lea Sturm für den Radsportverein an. Mit ihrer Kür „Aufstand der Gladiatoren“ erreichten sie den achten Platz. Vier Fahrerinnen (Julia Feldkircher, Daniela Fischer, Ramona Lezius, Jennifer Rueß) des RSV Illertissen traten zudem mit dem Landeskader Bayern in der Großgruppenkür an. Die Fahrerinnen aus ganz Bayern zeigten ihre Kür „Lion King“ sehr gut und konnten sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Somit holten sie sich den Deutschen Meistertitel sowie einen der drei Startplätze für die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr.

Jennifer Rueß
RSV Illertissen

 

Die Deutsche Meisterschaft Freestyle war für die Sportlerinnen aus Illertissen also ein sehr erfolgreiches Wochenende und ein gelungener Saisonabschluss vor der Winterpause

13.-15.10.2023 Erfolgreiche Süddeutsche Meisterschaft für die Illertisser Einradfahrerinnen

Am Wochenende vom 13. bis zum 15.10. fand die Süddeutsche Meisterschaft im Einradfreestyle in Schorndorf statt. Auch der RSV Illertissen hatte sich mit elf Küren qualifiziert und konnte zahlreiche Erfolge feiern.

Am Freitagnachmittag ging es zunächst mit den Juniorinnen los. Vom Radsportverein Illertissen starteten Hannah Lehner und Julia Feldkircher mit ihren Einzelküren. Hannah Lehner gelang ein guter Lauf und sie sicherte sich mit ihrer Kür „Alien“ Platz 5 im sehr starken Starterfeld der U15. Damit verpasste sie leider knapp die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Julia Feldkircher schaffte es mit ihrer Kür „Dream on“ auf den 8. Platz.

Bei den Junior-Paarküren gingen gleich vier Paare aus Illertissen an den Start. Karla Wagner und Hanna Nothelfer präsentierten ihre Kür zum Thema „Jim Knopf“ sehr souverän und schafften es auf Platz 4 in der Altersklasse U13. Damit konnten sie sich leider ganz knapp nicht für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Mit diesem Lauf gelang ihnen aber trotzdem ein sehr guter Saison-Abschluss in der Paarkür. Hannah Fischer und Sarah Lehner zeigten ihre Kür zum Thema „Myths of egypt“ fast perfekt und holten sich somit die Goldmedaille in der Altersklasse U15. Julia Feldkircher und Hannah Lehner waren nicht ganz zufrieden mit ihrem Lauf, schafften es aber trotzdem auf einen sehr guten 3. Platz. Somit qualifizierten sie sich neben ihren Vereinskolleginnen für das Juniorenfinale und würden daher am Sonntag erneut die Chance bekommen, ihre Kür „Flight with a dragon“ zu präsentieren. Außerdem schafften die beiden Illertisser Paare die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im November. Auch Maxima Seitz und Kathrin Höckelmann zeigten ihre Kür zum Thema „Atlantis“ fast fehlerfrei und sicherten sich trotz der starken Konkurrenz einen guten 7. Platz in der U15.

Am Samstag ging es dann mit den Einzelküren der über-15-Jährigen weiter. Vom RSV Illertissen ging hier nur Jennifer Rueß mit ihrer Kür „Legend of the Valkyrie“ an den Start. Sie holte sich die Silbermedaille in der Altersklasse U25 und qualifizierte sich somit für das Finale der besten zehn Fahrerinnen sowie für die Deutsche Meisterschaft.

Als nächstes standen die Paarküren auf dem Programm. Chiara Lehner und Mia Sander zeigten eine schöne Kür zum Thema „Maleficent“ und erreichten den 7. Platz in der Altersklasse U17. Ramona Lezius und Jennifer Rueß gelang ein guter Lauf ihrer Kür „Adventure of the Pirates“ und sie sicherten sich die Goldmedaille in der Altersklasse U25. Somit hatten sie auch die Qualifikation für das Finale am Sonntag sowie für die Deutsche Meisterschaft geschafft.

Der Sonntag begann mit den spannenden Finalläufen, in denen die besten Fahrer und Fahrerinnen erneut gegeneinander antraten. Im Einzelkürfinale der Damen zeigte Jennifer Rueß erneut ihre Kür „Legend of the Valkyrie“ und erreichte Platz 7. Im Juniorenfinale der Paarküren präsentierten sich beide Illertisser Küren sehr souverän. Hannah Fischer und Sarah Lehner schafften es auf einen guten 4. Platz im starken Starterfeld. Hannah Lehner und Julia Feldkircher konnten ihre Leistung aus dem Vorlauf nochmal steigern, sodass sie sich am Ende Süddeutsche Juniorenmeisterinnen nennen konnten. Im Paarkürfinale der Senioren schafften Ramona Lezius und Jennifer Rueß einen sehr guten Lauf und sicherten sich somit trotz der starken Konkurrenz den 4. Platz.

Als letzter Programmpunkt der Meisterschaft standen noch die Gruppenküren an. In der Kleingruppenkür U15 überzeugten die „HipHop Dancers“ aus Illertissen (Julia Feldkircher, Hannah Fischer, Kathrin Höckelmann, Lara Hörmann, Hannah und Sarah Lehner, Maxima Seitz) und holten den Süddeutschen Juniorenmeistertitel. Auch die Großgruppenkür 15+ vom Radsportverein konnte überzeugen, sodass die Fahrerinnen aus Illertissen (Julia Feldkircher, Daniela Fischer, Eleonora Ganser, Anja Hilble, Selina Kögel, Chiara und Hannah Lehner, Ramona Lezius, Jennifer Rueß, Mia Sander, Fabienne und Lea Sturm)  mit ihrer Kür „Aufstand der Gladiatoren“ die Bronzemedaille mit nachhause nehmen konnten.

Einige Fahrerinnen aus Illertissen (Julia Feldkircher, Daniela Fischer, Ramona Lezius, Jennifer Rueß) starteten zudem in der Gruppenkür des Freestyle Kader Bayern zum Thema „Lion King“. Die Fahrerinnen aus verschiedenen Vereinen in Bayern überzeugten die Jury und holten sich den Titel Süddeutsche Meister der Großgruppenkür.

Alles in allem konnten sich also sechs Küren vom Radsportverein Illertissen für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren und die Illertisser Fahrerinnen konnten den Heimweg mit zahlreichen Medaillen und Pokalen im Gepäck antreten.

Jennifer Rueß
RSV Illertissen

 

01.10.2023 1. Illertaler Einradcup in Illertissen

Erfolgreicher Heimwettkampf für die Illertisser Einradfahrer

Am Sonntag, den 01.10., fand in der Illertisser Vöhlinhalle der 1. Illertaler Einradcup statt – für den Radsportverein Illertissen gleich ein doppelter Erfolg, denn das Organisationsteam des RSV meisterte seinen ersten selbst ausgerichteten Freestyle-Wettkampf erfolgreich und auch die Illertisser Fahrer und Fahrerinnen erreichten viele tolle Platzierungen.

Am Sonntagmorgen standen zunächst die Einzelküren auf dem Programm. Als erste Starterin des Wettkampfs zeigte Julia Dein ihre Kür „Nemo“ souverän und sicherte sich die Goldmedaille in der Altersklasse U11. In der Altersklasse U15 gingen gleich drei Illertisser Fahrerinnen an den Start. Maxima Seitz gelang ein sehr guter Lauf ihrer Kür zum Thema „Enola Holmes“ und sie erreichte Platz 4. Hannah Lehner schaffte als „Alien“ den Sprung aufs Podest und wurde 3. Auch Julia Feldkircher konnte sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und holte die Silbermedaille für den RSV. In der Gesamtwertung aller Juniorinnen erreichten die Fahrerinnen aus Illertissen ebenfalls sehr gute Platzierungen. Julia Dein wurde 7., Maxima Seitz 4. und Hannah Lehner und Julia Feldkircher holten Bronze und Silber.

In der Kategorie Einzelkür Expert ging nur Jennifer Rueß für den Radsportverein an den Start. Sie konnte sich mit ihrer Kür „Legend of the Valkyrie“ gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und sicherte sich den 2. Platz.

Als einziger männlicher Fahrer aus Illertissen ging Ben Fischer mit seiner Kür Wickie an den Start. Er präsentierte seine erste Einzelkür sehr gut und schaffte es in der Juniorenwertung auf Platz 2.

Als nächstes ging es mit den Paarküren weiter. Aus Illertissen starteten in dieser Kategorie gleich acht verschiedene Küren. Hanna Nothelfer und Karla Wagner gelang eine tolle Kür zum Thema „Jim Knopf“ und sie holten sich somit den Sieg in der Altersklasse U13. In der U15 gingen alle drei Podestplätze an den RSV Illertissen. Maxima Seitz und Kathrin Höckelmann schafften es mit ihrer Kür „Atlantis“ auf Platz 3, Hannah Fischer und Sarah Lehner sicherten sich zu „Myths of egypt“ die Silbermedaille, während Julia Feldkircher und Hannah Lehner sich mit „Flight with a dragon“ den Sieg holten. In der Gesamtwertung aller Junioren konnten die drei U15-Paare ihre Podestplatzierungen halten und Hanna Nothelfer und Karla Wagner erreichten einen starken 5. Platz.

In der Kategorie Paarkür U21 erreichten Chiara Lehner und Mia Sander mit ihrer Kür „Maleficent“ Platz 4. Juline Idel und Eleonora Ganser schafften den Sprung aufs Podest und holten sich mit „The spirits of the mystical forest“ die Silbermedaille. In der Altersklasse 21+ traten Anja Hilble und Selina Kögel erstmalig als Paar zusammen an und erreichten mit ihrer Kür „Tanz zur Sonnenwendnacht“ Platz 4. Ramona Lezius und Jennifer Rueß konnten sich gegen die anderen Paare durchsetzen und holten sich mit ihrer Kür „Adventure of the Pirates“ den Sieg. In der Gesamtwertung aller Paare ab 15 Jahren erreichten Chiara Lehner und Mia Sander Platz 8, Eleonora Ganser und Juline Idel Platz 6 und Anja Hilble und Selina Kögel Platz 5. Ramona Lezius und Jennifer Rueß konnten ihre Platzierung aus der Altersklassenwertung halten und holten auch in der Gesamtwertung Gold.

Als letzter Programmpunkt des Tages standen noch die Gruppenküren an. In der Kleingruppenkür U15 holten sich Julia Feldkircher, Hannah Fischer, Hannah und Sarah Lehner, Kathrin Höckelmann und Maxima Seitz als „HipHop Dancers“ den Sieg. Auch die Nachwuchsfahrer und -fahrerinnen des RSV (Antonia Bulling, Julia Dein, Ben Fischer, Hanna und Leonie Nothelfer, Karla Wagner) schafften es mit ihrer Kür „Trolle – Leben im Wald“ aufs Podest und sicherten sich Bronze. Auch in der Kleingruppenkür 15+ war der RSV Illertissen erfolgreich. Daniela Fischer, Selina Kögel, Ramona Lezius und Jennifer Rueß schafften es mit ihrer Kür „Girl power“ ebenfalls auf Platz 1. Als letzte Kür des Wettkampfs ging die Illertisser Großgruppenkür an den Start. Julia Feldkircher, Eleonora Ganser, Anja Hilble, Juline Idel, Selina Kögel, Chiara und Hannah Lehner, Ramona Lezius, Jennifer Rueß, Mia Sander und Fabienne und Lea Sturm gelang ebenfalls ein sehr guter Durchgang ihrer Kür „Aufstand der Gladiatoren“ und sie holten sich den Sieg.

Alles in allem also ein sehr erfolgreicher Sonntag für den Radsportverein Illertissen. Die Organisation des Wettkampfs klappte reibungslos und die Illertisser Fahrer und Fahrerinnen holten insgesamt 13 Medaillen und 8 Pokale.

Jennifer Rueß
RSV Illertissen

 

25.06.2023 Einradrennen auf der Insel Reichenau

Nach längerer Zeit fand in 2023 wieder einmal ein Einradrennen des IBRMV in Zusammenarbeit mit dem Radfahrerverein Georgia Reichenau auf der Insel Reichenau statt. An dem Rennen „alten Stils“ nahmen gut 50 EinradlerInnen teil: Es wurde nicht in einem Stadion, sondern auf der Straße ausgetragen. Auf dem 400m-Rundkurs in der Nähe des Yachthafens standen ein 800m Rennen sowie ein 1.600 m dem Plan sowie auf Nebenplätzen langsam rückwärts und langsam vorwärts und mit dem Aquateam-Wettkampf erstmals auch eine Gruppendisziplin aus jeweils 3 bis 4 Fahrern. Teamaufgabe: Mit Gefäßen unterschiedlicher Größe aus einer Wanne auf dem Einrad fahren Wasser holen und schnellst möglichst einen Messerbecher füllen. Neben Medaillen erhielten die Podestplatzierten des 800m-Wettbewerb traditionell eine regionale Gemüsekiste überreicht. Die Strecke 1.600 m wurde als IBRMV-Bodenseemeisterschaft mit einem Pokal und einem IBRMV-Sticker geehrt.

Ergebnisse der vier Illertisser Teilnehmer:

Julia Dein
  • 1. Platz 800m – U11 weiblich
  • 1. Platz 1.600m – U11
  • 1. Platz langsam vorwärts – U11
  • 1. Platz langsam rückwärts – U11
Paul Dein
  • 2. Platz 800m – U11 männlich
  • 2. Platz 1.600m – U11
  • 7. Platz langsam vorwärts – U11
Kerstin Stüber-Dein
  • 3. Platz 800m – 30 plus weiblich
  • 10. Platz 1.600 m – 11 plus weiblich
  • 8. Platz langsam vorwärts – U11 plus weiblich
Ingrid Kreuzer – Damen (= 15plus)
  • 2. Platz 800m – 30 plus weiblich
  • 4. Platz 1.600 m – 11 plus weiblich
  • 5. Platz langsam vorwärts – U11 plus weiblich
Aqua-Team 7. Platz

 

16.-18.06.2023 Deutsche Meisterschaft & 1. Deutscher Nachwuchscup Einradrennen in Warendorf

Die Deutsche Meisterschaft Einradrennen führte die sechs EinradlerInnen des Radsportverein Illertissen auf das Gelände der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf / NRW. An dem 3-tägigen Wettbewerb nahmen 110 Sportlerinnen und Sportler aus 19 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet und Gaststarter aus den Niederlanden teil und ermittelten ihre Meister in zwölf verschiedenen Disziplinen.

Dies war nach drei Jahren corona-bedingter Pause wieder die erste DM Rennen. Die letzte DM fand 2019 in Illertissen statt. Und entsprechend aufgeregt waren viele der Teilnehmer.

Staffel U15 (m/w) des RSV Illertissen in der Besetzung Karla Wagner, Maxima Seitz, Sarah und Hannah Lehner
  • 4x100m: 3. Platz im Vorlauf im Finale leider wg. Bahnverlassen disqualifiziert
  • 4x400m: 2. Platz im Vorlauf und Finale
Wagner Karla
U11 m/w = Nachwuchs

Die jüngste Teilnehmerin des RSV Illertissen, Karla Wagner, konnte in der Altersklasse U11 Mixed der 9 und 10-Jährigen tolle Erfolge für sich verbuchen. Im Deutschen Nachwuchs-Cup wurden dabei die Jungs und Mädels gemeinsam gewertet:

  • 2. Platz 800m + 50m Einbein + IUF-Slalom + Hochsprung
  • 3. Platz 100m + Weitsprung
  • 4. Platz 200m (nur 3 Hunderstel als der Drittplatzierte)
Seitz Maxima – U13 w

Leider war Maxima durch eine Verletzung im Vorfeld gehandicapt und konnte daher nicht ihr volles Potential ausschöpfen:

  • 7. Platz IUF-Slalom
  • 8. Platz 50m Einbein
  • 14. Platz: 200 m + 800m
  • 16. Platz: 100 m + 400m
Lehner Sarah – U13 w

Vermutlich aufgrund der fehlenden Wettkampfroutine hatte Sarah ein paar Stürze zu verkraften. Schade insbesondere beim 400m Finale. Erfolgreiche Platzierungen:

  • 4. Platz 400m + IUF-Slalom
  • 6. Platz 200m + 50m Einbein

Finalteilnahmen:

  • 8. Platz IUF-Slalom
Lehner Hannah – U15 w

Hervorragende Leistungen in ihrem letzten U15 Jahr. Nach dem Sturz bei der ersten Finalteilnahme in 100m hat sie nach erfolgreichem Bestehen der zweiten Finalteilnahme die nötige Sicherheit für die weiteren Läufe:

  • 1. Platz 200m + 400m + 50m Einbein + IUF-Slalom
  • 2. Platz 30m Radlauf
  • 3. Platz 100m

Finalwertungen Damen U15

  • 1. Platz 50m Einbein
  • 2. Platz 200m + 400m + 30m Radlauf + IUF-Slalom
Simon Thoma – Herren U30 (soweit nichts anderes genannt)
  • 8. Platz 100m + 800m + 50m Einbein (Herren 11+)
  • 9. Platz 200m
  • 10. Platz 400m + IUF-Slalom
  • 5. Platz 4x400m Staffel Mixed 15+
  • 6. Platz 4x100m Staffel Mixed 15+

Finalwertungen Herren 15+

  • 5. Platz 100m + 50m Einbein
  • 6. Platz IUF-Slalom
  • 8. Platz 200m + 400m
Ingrid Kreuzer –
  • 2. Platz 100m + 50m Einbein Damen 30+
  • 3. Platz 800m Damen 30+
  • 4. Platz 200m + 400m Damen 30+
  • 9. Platz 30m Radlauf Damen 19+
  • 12. Platz IUF-Slalom Damen 19+

 

03.-04.06.2023 Internationaler Altöttinger Volksfest Cup

Aufgrund der Terminierung Mitten in den Pfingstferien reiste der RSV Illertissen lediglich mit einer kleinen Delegation von drei SportlerInnen zum internationalen Altöttinger Volksfest Cup. Die knapp 70 Sportler aus Deutschland, den Niederlanden und Italien trafen sich im Ludwig-Kellerer-Stadion in Altötting und freuten sich, dass die Rennveranstaltung vom TV Altötting mit Lisa Hanny als Organisatorin ausgerichtet wurde.
Erfolge des RSV Illertissen:

Karla Wagner
U11 m/w = Nachwuchs
  • 1. Platz 10m-Radlauf
  • 2. Platz IUF-Slalom
  • 2. Platz Weitsprung
  • 2. Platz 50m-Einbein im Vor- und Finallauf
  • 2. Platz 200m im Vor- und Finallauf
  • Vorlauf 400m: 1. Platz – Finale gestürzt
  • Vorlauf 800m: 3. Platz – Finale 4. Platz
Simon Thoma – Herren (= U35)
  • 2. Platz IUF-Slalom
  • 2. Platz 50m-Einbein AK Herren und Finallauf
  • 200m: 1. Platz AK Herren / 2. Platz Finallauf
  • 400m: 2. Platz AK Herren / 3. Platz Finallauf
  • 800m: 2. Platz AK Herren / 3. Platz Finallauf
Ingrid Kreuzer – Damen (= 15plus) Keine Podestplatzierungen
Beste Platzierung: 10. in 30m-Radlauf

27.-28.05.2023 Muni-Meisterschaft in Villanders / Italien

Für zehn Munifahrer ging es am Pfingstwochenende zum Einrad Turnier des AC Villanders. Es hat allen viel Spaß gemacht und wir haben auch die ein oder andere Medaille ergattert, deswegen hier noch eine Zusammenfassung unserer Platzierungen.

100m Standard:
🥇1. für Karla in der AK 1950/2012
🥈2. für Ben in der AK 1950/2022

Trial Standard:
11. Platz für Karla in der AK 1950/2012
🥈2. für Ben in der AK 1950/2022

Trial Expert:
🥉3. für Dani
6. Platz für Lena
7. Platz für Juli

Uphill Expert:
6. Platz für Juli in der AK 2009/2022
8. Platz für Hannah in der AK 2009/2022
4.Platz für Dani in der AK 1984/2008
7.Platz für Lena in der AK 1984/2008
8.Platz für Gina in der AK 1984/2008
4.Platz für Ben in der AK 2009/2022
13.Platz für Tom in der AK 1984/2008
16.Platz für Simon in der AK 1984/2008

Cross Country Standard:
11.Platz für Karla in der AK 1950/2012
19.Platz für Nicole in der AK 1950/2012
6.Platz für Ben in der AK 1994/2012

Cross Country Expert:
6.Platz für Juli in der AK 2009/2022
11.Platz für Hannah in der AK 2009/2022
5.Platz für Dani in der AK 1984/2008
10.Platz für Gina in der AK 1984/2008
14. Platz für Simon in der AK 1984/2022
15. Platz für Tom in der AK 1984/2022

Downhill Standard:
10.Platz für Hannah in der AK 1994/2012
16.Platz für Karla in der AK 1994/2012
23.Platz für Nicole in der AK 1994/2012
4.Platz für Ben in der AK 2009/2012

Downhill Expert:
7.Platz für Gina in der AK 1994/2008
8.Platz für Dani in der AK 1984/2008
6.Platz für Julia in der AK 2009/2022
17.Platz für Simon in der AK 1984/2008

 

07.05.2023 RunBikeRock - Einrad

Bei RunBikeRock im und ums Illertisser Vöhlinstadion wurden auch wieder die beiden Disziplinen 400m und IUF-Slalom angeboten mit dem Radsportverein Illertissen als Mitorganisator. Für Neueinsteiger eine sehr gute Gelegenheit Wettkampfluft zu schnuppern. Für Fortgeschrittene die erste Möglichkeit in der Saison 2023 Ihr Können in einem Wettbewerb zu testen.

Da die Lauf- und Radveranstaltung diverse Disziplinen anbietet, war es ein Sporttag für die ganze Familie. Alle Infos unter www.runbikerock.com
Im Rock-Teil am Nachmittag unterhielten mehrere Bands und davor DJ's im Stadion die Teilnehmer und Zuschauer.

Ergebnislisten
- 400 m
- IUF-Slalom

Unser Dank geht an die vielen, vielen Helfer vor Ort und als Kuchenbäcker. Ohne Euch wäre die Durchführung der Veranstaltung nicht möglich gewesen !

 

22.-23.04.2023 Bayerische Meisterschaft in Gilching - zahlreiche Bayerische Meistertitel für den Radsportverein Illertissen

Am 22. und 23. April fand in Gilching die Bayerische Meisterschaft im Einrad Freestyle statt. Die Sportler und Sportlerinnen des RSV Illertissen starteten dort mit insgesamt 15 Einzel-, Paar- und Gruppenküren. Neben den bayerischen Meistertiteln in den verschiedenen Kategorien ging es bei diesem Wettkampf auch um die Qualifikation für die Süddeutsche Meisterschaft im Oktober. Dafür mussten die Fahrerinnen und Fahrer mindestens Platz 3 in ihrer Altersklasse erreichen.

Am Samstag standen zunächst die Einzel- und Paarküren auf dem Programm. Als erste Fahrerin des RSV Illertissen ging Maxima Seitz an den Start. Sie konnte ihre Einzelkür zum Thema „Enola Holmes“ schön präsentieren und erreichte Platz 5 in der Altersklasse U13.

In der Altersklasse U15 war der Radsportverein gleich mit zwei Küren vertreten. Julia Feldkircher sicherte sich mit ihrer Kür „Dream on“ einen starken 1. Platz und Hannah Lehner schaffte es als „Alien“ auf Platz 3. Zudem konnte sich Julia Feldkircher für das Juniorenfinale der besten fünf Fahrerinnen in der Gesamtwertung qualifizieren und durfte somit ihre Kür am Sonntag erneut präsentieren. Dort erreichte sie einen sehr guten 3. Platz.

Als letzte Einzelkürfahrerin des RSV Illertissen ging Jennifer Rueß mit ihrer Kür „Legend of the Valkyrie“ in der Altersklasse U25 an den Start und erreichte dort den 1. Platz. Auch sie konnte sich für das Finale der besten Fahrerinnen aus der Gesamtwertung qualifizieren. Am Sonntag gelang ihr ein sehr guter Lauf und sie konnte sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Somit konnte sie, wie auch bereits im Vorjahr, den Bayerischen Meistertitel mit nach Hause nehmen.

Auch bei den Paarküren war der Radsportverein mit zahlreichen Sportlerinnen vertreten. Bei den Jüngsten gingen Hanna Nothelfer und Karla Wagner mit ihrer Kür „Jim Knopf“ an den Start. Sie überzeugten die Jury und sicherten sich Platz 1 in der Altersklasse U11.

In der U13 starteten gleich drei Küren des RSV Illertissen. Hannah Fischer und Sarah Lehner präsentierten eine starke Kür zum Thema „Myths of egypt“ und erreichten den 1. Platz. Auch Kathrin Höckelmann und Maxima Seitz schafften es mit ihrer Kür „Atlantis“ aufs Podest und sicherten sich die Bronzemedaille. Lara Hörmann und Leonie Nothelfer konnten ihre Kür „Las Vegas“ ebenfalls schön präsentieren und erreichten den 4. Platz.

Auch Julia Feldkircher und Hannah Lehner gelang ein sehr guter Lauf und sie holten mit ihrer Kür „Flight with a dragon“ die Goldmedaille in der Altersklasse U15.

Zudem schafften es vier der Illertisser Juniorenküren ins Juniorenfinale der besten Fünf und durften ihre Küren am Sonntag erneut präsentieren. Dabei erreichten Hanna Nothelfer und Karla Wagner als jüngste Finalteilnehmerinnen den 5. Platz und Maxima Seitz und Kathrin Höckelmann sicherten sich Platz 4. Hannah Fischer und Sarah Lehner schafften den Sprung aufs Podest und wurden Bayerische Vize-Juniorenmeister. Julia Feldkircher und Hannah Lehner zeigten erneut eine sehr starke Kür und konnten sich den Titel Bayerische Juniorenmeister in der Paarkür sichern.

Auch bei den über Fünfzehnjährigen war der Radsportverein mit einigen Paarküren vertreten. Chiara Lehner und Mia Sander gelang ein guter Lauf ihrer Kür „Maleficent“ und sie schafften es in der Altersklasse U17 auf Platz 3.

Ebenfalls den 3. Platz erreichten Eleonora Ganser und Juline Idel mit ihrer Kür zum Thema „The spirits of the mystical forest“ in der Altersklasse U21.

Ramona Lezius und Jennifer Rueß setzten sich in der Altersklasse U25 mit ihrer Paarkür „Adventure of the Pirates“ durch und gewannen Gold. Damit gelang ihnen auch der Einzug in das Finale der besten zehn Paare, wo sie sich einen guten 4. Platz sichern konnten.

Nach den Finalläufen am Sonntagvormittag standen dann schließlich noch die Gruppenküren auf dem Programm. Bei den Kleingruppenküren U15 startete der RSV Illertissen sogar mit zwei Küren. Zum Thema „Trolle – Leben im Wald“ präsentierten Antonia Bulling, Julia Dein, Ben Fischer, Lara Hörmann, Leonie Nothelfer, Hanna Nothelfer und Karla Wagner eine sehr schöne Kür und schafften es auf Platz 4. Julia Feldkircher, Hannah Fischer, Kathrin Höckelmann, Lara Hörmann, Hannah Lehner, Sarah Lehner und Maxima Seitz überzeugten mit ihrer Kür „HipHop Dancers“ und sicherten sich den Bayerischen Juniorenmeistertitel.

Als allerletzte Kür des Wettkampfs ging schließlich die Großgruppe 15+ des RSV Illertissen zum Thema „Aufstand der Gladiatoren“ an den Start. Die 13 Fahrer und Fahrerinnen (Marie-Chantal Danz, Julia Feldkircher, Eleonora Ganser, Juline Idel, Selina Kögel, Chiara Lehner, Hannah Lehner, Ramona Lezius, Jennifer Rueß, Mia Sander, Fabienne Sturm, Lea Sturm, Tom Trompler) überzeugten die Jury sowohl technisch als auch mit ihrer starken Performance und wurden somit Bayerische Meister in der Großgruppe 15+.

Die Heimreise konnten die Sportlerinnen und Sportler aus Illertissen also mit zahlreichen Medaillen und Pokalen im Gepäck antreten. Dabei gingen von den zehn an diesem Wochenende erreichbaren (Junior-)Meistertiteln vier an den RSV Illertissen. Insgesamt qualifizierten sich außerdem 12 Küren des Radsportvereins für die Süddeutsche Meisterschaft – alles in allem also ein sehr erfolgreiches Wochenende für das Illertisser Einradteam.

Jennifer Rueß
RSV Illertissen

25.-26.02.2023 Schwäbischer Einradtag in Stuttgart-Zuffenhausen

Am letzten Wochenende im Februar fand der „Schwäbische Einradtag“ in Stuttgart-Zuffenhausen statt. Die U15-Aufbaugruppe vertrat den RSV Illertissen mit vier Küren am Sonntag.

Maxima Seitz startete als erste Sportlerin mit ihrer Einzelkür in der Altersklasse U13. Ihre Kür stand unter dem Thema „Enola Holmes“. Sie präsentierte ihre technisch anspruchsvolle Kür das erste Mal vor einer Freestyle-Jury. Am Ende reichte es in ihrer Altersklasse für Platz 7. 

Nach den Einzelküren standen die Paarküren auf dem Programm. In den Altersklasse U13 traten an: Hanna Nothelfer und Karla Wagner mit der Kür „Jim Knopf“ sowie Leonie Nothelfer und Lara Hörmann mit der Kür „Las Vegas“. Alle vier Fahrerinnen präsentierten sich das erste Mal mit einer Paarkür auf einem Wettkampf. Die potentialreichen Küren erreichten am Ende Platz 4 und Platz 5 in ihrer Altersklasse.

Die sechsköpfig Kleingruppe startete in der Kategorie Kleingruppe U15. Aufgrund des kurzfristigen Ausfalls eines Fahrers musste die Ersatzfahrerin Julia Dein einspringen. Neben Julia fuhren Lara Hörmann, Leonie Nothelfer, Hanna Nothelfer, Karla Wagner und Antonia Bulling mit. Die Gruppenkür „Trolle -Leben im Wald“ erreichte Platz 4.

Nun heißt es für die U15-Aufbaugruppe und die weiteren Freestylegruppen des RSV, sich zielgerichtet auf die bayerische Meisterschaft im April vorzubereiten.

Selina Kögel
RSV Illertissen

10.02.2023 Übergabe Jugendförderpreis 2021/2022 der Stadt Illertissen

Um herausragende Leistungen bzw. Qualifikationen junger Menschen  bzw. Gruppen/Mannschaften auf den Gebieten Sport, Musik, Kultur, Ehrenamt, Wissenschaft oder Arbeit besonders zu würdigen, hat die Stadt Illertissen Ende 2014 den Jugendförderpreis ins Leben gerufen. Nachdem coronabedingt die Ehrung in 2021 ausgefallen war, wurden am 10.02. die Ehrungen für die beiden Vorjahre nachgeholt. Die vom RSV Illertissen vorgeschlagenen Sportlerinnen erhielten dann auch alle die begehrte Förderung. Im einzelnen waren dies:

- Einzelpreis für Jennifer Rueß
- Einzelpreis für Julia Blocher
- Einzelpreis für Julia Feldkircher
- Gruppenpreis für die Kleingruppe Freestyle U15 mit der Kür "Reise zum Rand des Universums"
- Gruppenpreis für die Grußgruppe Freestyle 15plus mit der Kür "Vikings" (Fahrer bis 22 Jahre)

Herzlichen Glückwünsch an alle Geehrten !

 

05.02.2023 Faschingsumzug in Au 

Nach zweijähriger Zwangspause war es am Sonntag 05.02. endlich wieder so weit: Die "Los Pedalos" des RSV Illertissen beteiligten sich am traditionellen Faschingsumzug in Au. Für die meisten der sehr jungen Einradler war es der allererste Umzug bzw. ihr allererster Auftritt auf dem Einrad überhaupt.

Sagenhafte 95 Gruppen lang war der Umzug. Die 25 Einradler und 10 begleitende Fußgänger freuten sich bei dem leider eher kühlen Wetter leicht über der Nullgradgrenze über Startplatz 14. Glücklicherweise hatten alle das Wetter bei der Kostümwahl berücksichtigt. So waren alle mit Spaß dabei, die mitgebrachten Bonbons und Papierschnitzel unters Volk zu bringen und natürlich einige Tricks auf dem Einrad zu präsentieren. Wer Durchhaltevermögen hatte, der schaute sich die Restumzug an (und konnte auf diesem Weg seine Bonbon-bestände wieder aufbauen).

Dass unsere Gruppe gut ankam, zeigt sich auch daran, dass ein Foto von uns am nächsten Tag in der Nachberichterstattung der Illertisser Zeitung gedruckt wurde.

 

 

Die Aktivitäten des RSV Illertissen 1893 e.V. in 2022

Bei den nachstehenden Artikeln handelt es sich um Texten von Autoren bzw. Mitgliedern des RSV Illertissen über den RSV Illertissen.

Die Berichte der regionalen Presse sind aufrufbar unter "Archiv / Pressearchiv 2022".

 

04.-06.11.2022 Deutsche Meisterschaften Freestyle in Schorndorf

Anfang November war die deutsche Einrad-Elite im württembergischen Schondorf zu Gast. Dort präsentierten drei Tage lang Vereine aus ganz Deutschland ihre Einzel-, Paar- und Gruppenküren. Auch fünf Küren des RSV Illertissen durften an der Deutschen Meisterschaft 2022 teilnehmen. Allein dies war bereits ein großer Erfolg, da sich nur die jeweils vier Besten jeder Altersklasse bei der Süddeutschen Meisterschaft weiterqualifizierten.

Bei der Deutschen Meisterschaft ging es ebenfalls wieder mit den Einzelküren los. Jennifer Rueß präsentierte am Samstag eine fast fehlerfreie Kür und erreichte einen sehr guten 3. Platz in ihrer Altersklasse. Außerdem qualifizierte sie sich für das Finale der besten sechs Einzelkür-Fahrerinnen Deutschlands. Zu der Finalkonkurrenz gehörten unter anderem die amtierende Deutsche Meisterin sowie die Weltmeisterin. Im Finale lief es für Jennifer Rueß sogar noch besser als im Vorlauf und sie schaffte es, eine fehlerfreie Kür zu präsentieren. Am Ende erreichte sie auch im Finale trotz starker Konkurrenz den 3. Platz. Am Samstag ging auch die Paarkür des RSV Illertissen an den Start. Die beiden Sportlerinnen Jennifer Rueß und Ramona Lezius überzeugten mit ihrer stimmungsvollen Kür zum Thema „Grease“ die 12-köpfige Jury. In ihrer starken Altersklasse erreichten die beiden den 7. Platz. In der Gesamtwertung landeten die Illertisser Fahrerinnen auf Platz 9. Somit reichte es leider nicht für den Einzug ins Finale der besten sechs Paarküren. Da jedoch wegen Ramona Lezius‘ Knieverletzung lange unklar war, ob eine Teilnahme überhaupt möglich sein würde, waren sie mit dem Ergebnis trotzdem zufrieden.

Am Sonntag standen nach den Finalläufen der Einzel- und Paarküren die Gruppenküren auf dem Programm. Als Erstes startete die Junioren-Kleingruppe des RSV Illertissen. Für die meisten Sportler und Sportlerinnen der Junioren-Kür war es aufgrund der Corona-Pandemie die erste richtige Wettkampfsaison. Die Illertisser Fahrer und Fahrerinnen (Julia Feldkircher, Hannah Fischer, Katrin Höckelmann, Hannah Lehner, Sarah Lehner, Tom Trompler, Maxima Seitz), alle zwischen 11 und 14 Jahren, überzeugten bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft die Jury und freuten sich am Ende über Platz 5. Besonders mit ihrer starken Performance konnten sie punkten und bekamen in dieser Kategorie sogar die drittbeste Wertung. Auch in der Altersklasse der über 15-Jährigen traten vier Sportlerinnen (Daniela Fischer, Selina Kögel, Ramona Lezius, Jennifer Rueß) mit ihrer Kleingruppenkür für den RSV Illertissen an. Auch sie überzeugten vor allem durch ihre künstlerische Performance und erkämpften sich einen guten 5. Platz. Zum Abschluss des Wettkampfes waren die Großgruppenküren an der Reihe. Die Sportler und Sportlerinnen des RSV Illertissen (Julia Feldkircher, Daniela Fischer, Eleonora Ganser, Anja Hilble, Juline Idel, Selina Kögel, Hannah Lehner, Ramona Lezius, Jennifer Rueß, Fabienne Sturm, Lea Sturm, Tom Trompler, Chiara Lehner, Mia Sander) präsentierten eine Kür zum Thema „Vikings“. Besonders durch kreative Formationen, starken Ausdruck und wenig Fehler überzeugte die zwölfköpfige Gruppe die Jury. Am Ende freute sich der Radsportverein über Platz 6.

Insgesamt war die Deutsche Meisterschaft ein gelungener Saisonabschluss für alle Sportler und Sportlerinnen. Nun geht es mit neuer Motivation ins Training, um nächstes Jahr wieder Erfolge und Titel zu sammeln.

 

07.-09.10.2022 Vereinsübergreifendes Muni-Training in Oberammergau

Am vereinsübergreifenden Muni Wochenende im Bikepark Oberammergau vier Einradler des RSV nahmen teil. Zielgruppe waren sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene. Eine besondere Herausforderung waren die Auffahrten mit dem Schlepplift, welche aber nach kurzer Eingewöhnung von allen gemeistert wurden. Am Sonntag stand zum Abschluss noch eine Art Rennen statt. Diese wurde als inoffizielle Downhill Spaßfahrt mit Zeitmessung ausgeführt, bei der jedoch der Spaß im Vordergrund stand.

01.-02.10.2022 Süddeutsche Meisterschaft Freestyle in Willstätt

Das Konzept zur Durchführung gemeinsamer Wettkämpfe im Einrad Freestyle wurde nach den Erfahrungen der Qualiveranstaltung und Rückmeldungen aus den Vereinen von den zuständigen Beauftragten der beiden Verbände BDR und EVD erarbeitet und fand erstmals in der Saison 2022 Anwendung. Vor diesem Hintergrund war eine Teilnahme an der Süddeutschen Meisterschaft Freestyle in Willstätt seitens der Einradfahrerinnen des RSV Illertissen nur möglich, wer sich bei der Bayerischen Meisterschaft in Gilching in 05/2022 qualifiziert hatte.

Einzelküren

Jennifer Rueß erreichte mit ihrer Kür Fighting for Freedom in der stark besetzten Altersklasse 21plus einen hervorragenden zweiten Platz (weitere Podestplatzierte: 1. Lisa Hanny vom TSV Kastl / 3. Vanessa Stolle vom TSV Dudenhofen).

In der Gesamtwertung für die Qualifikation der Einzelküren Expert bedeutete die Wertung den 5. Platz und damit ein Startplatz im Finallauf. Das die Leistungen der Sportlerinnen eng beieinander waren, ist daran zu sehen, dass die Viertplatzierte Anouk Rückert nur um 0,01%-Punkte vor Jennifer lag.

Der Finallauf der Einzelküren Expert lief aufgrund einiger Abstiege für ein Aufholmanöver nicht ganz optimal. Es gelang Jennifer Rueß jedoch, ihren Qualifikationsplatz zu bestätigen, und erreichte am Ende in der Finalwertung den 5. Platz.

Paarküren

Maxima Seitz und Hannah Fischer erreichte als jüngste Paarkürteilnehmer des RSV Illertissen mit ihrer Kür Die Faultiere in der Altersklasse U13 den 5. Platz und in der Junior-Expert Gesamtwertung den 11. Platz.

In der Altersklasse U17 traten Chiara Lehner und Mia Sander wie das U13-Paar erstmals bei einer Süddeutschen Meisterschaft an. Am Ende hieß es Platz 8 für ihre Kür Vaiana in der Altersklasse U17 und Platz 24 in der Gesamtwertung aller Paarküren in der Expertklasse.

Ramona Lezius und Jennifer Rueß traten aufgrund einer Verletzung von Ramona im Wettkampf mit einer Videoqualifikation an. Dies bedeutete, dass sie bei der Süddeutschen Meisterschaft an sich keine direkte Platzierung in der Altersklasse und auch keine Finalteilnahme erreichen konnten. Der von Ihnen fiktiv belegte 4. Platz ging daher an das Paar aus Dudenhofen. Ihre Videoteilnahme sollte jedoch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft sicherstellen, damit die Saison nicht vorzeitig zu Ende ist. Dieses Vorhaben gelang: Die eingereichte Kür aus der Teilnahme an der Unicon in Grenoble wurde mit dem 6. Platz in der Gesamtwertung bewertet.

Kleingruppenküren

Für die Altersklasse Junior Expert hatten sich gleich zwei Küren des RSV Illertissen für die Süddeutsche Meisterschaft qualifiziert. Aufgrund des kurzfristigen Umzugs und damit Wegfall einer erfahrenden Sportlerin aus der Leistungsgruppe mussten die beiden U15 Kleingruppenküren noch kurzfristig personell umstrukturiert werden. Eine Fahrerin der Aufbaugruppe wechselte in die Gruppenkür der Leistungsgruppe. Ein Trainingswochenende der Leistungsgruppe in Sigmaringen eine Woche vor der Süddeutschen Meisterschaft sollte das Vorhaben unterstützen.

Technisch konnte die Kür Hexen der Aufbaugruppe mit den anderen Gruppen wie erwartet noch nicht mithalten und auch ein paar Abstiege kosteten wertvolle Punkte. Jedoch überzeugten sie mit einer guten Präsentation und erreichte Platz 6 vor der technisch stärkeren Gruppe des SKV Büdesheim. Fahrerinnen des RSV Illertissen: Maxima Seitz, Lara Hörmann, Hanna Nothelfer, Leonie Nothelfer, Karla Wagner, Lena Trompler.

Die Kür Reise zum Rand des Universums trat in der Besetzung Julia Feldkircher, Hannah Lehner, Tom Trompler, Sarah Lehner, Kathrin Höckelmann und Hannah Fischer an und freuten sich mit dem 3. Platz über eine Podestplatzierung der Kleingruppenküren Junior Expert bei den Süddeutschen Meisterschaft und die gleichzeitige Qualifikation zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Erstplatzierte war eine 4er-Gruppe des TV Appenweier; Zweitplatzierte eine 8er-Gruppe des TV Appenweier; beides Baden-Württembergische Vereine.

In der Altersklasse Expert der Kleingruppenküren vertraten Daniela Fischer, Ramona Lezius, Jennifer Rueß und Selina Kögel mit der Kür Creatures from another world den RSV Illertissen. Aufgrund der Verletzung von Ramona aber lediglich mit einer Videoqualifikation. Somit erfolgte keine Wertung bei der Süddeutschen Meisterschaft an sich. Jedoch konnte mit einem fiktiven 3. Rang in der Wertung der Kleingruppen Expert das Ziel der Qualifikation für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft sichergestellt werden.

Großgruppenkür Expert

Die Großgruppenkür Vikings des RSV Illertissen in der Besetzung Daniela Fischer, Jennifer Rueß, Selina Kögel, Julia Feldkircher, Tom Trompler, Eleonora Ganser, Anja Hilble, Juline Idel, Fabienne Sturm und Lea Sturm erwartete einige ähnlich starke Gruppen in ihrem Wettbewerb. Am Ende jubelten die „Vikings“ über Platz 3 in der Expertwertung der Großgruppenküren der Süddeutschen Meisterschaften hinter dem hessischen TSV Dudenhofen und dem Baden-Württembergischen Verein TV Appenweier, jedoch vor der ebenfalls bayerischen Gruppe des TSV Gilching-Argelsried. Ferner hatten sie ebenfalls einen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften in der Tasche.

.

25.09.2022 Familien-Spiele-Nachmittag in Illertissen

Nach zweijähriger Corona-Pause findet am 25.09. der Familien-Spiele-Nachmittag der Stadt Illertissen in 2022 wieder in den Räumlichkeiten/Pausenhof der Bischof-Ulrich-Grundschule statt. Es standen verschiedene Freizeitangebote für Kinder auf dem Programm: Wir waren mit Schnuppertraining in der Turnhalle mit von der Partie. Darüber hinaus hatten wir den Verkauf von Kaffee und Kuchen übernommen.

Vormittags war noch nicht viel los. Aber nach dem Mittagessen als das Wetter auch aufhellte füllten sich die Räumlichkeiten. Fazit: es war eine gelungene Veranstaltung. Der Dank geht an alle Helfer und KuchenbäckerInnen.
.

23.-25.09.2022 Trainingswochenende der U15-Freestyle-Mannschaft in Sigmaringen

Am ersten Oktober-Wochenende verbrachte die U15-Mi-Kürgruppe mit ihren Trainerinnen ein Trainingswochenende in der Jugendherberge in Sigmaringen. Da die Jugendherberge über ortsnahe Turnhalle verfügt, bestanden sowohl zur Vorbereitung auf die Süddeutschen Meisterschaften Freestyle als auch für Team-Buildingmaßnahmen ideale Bedingungen.
.

03.-10.09.2022   10. Muni-Einradtour - Jubiläumstour

Auch im September 2022 ging es für die Einradfahrer und -fahrerinnen des Radsportverein Illertissen und ihre zwei Begleiterinnen wieder auf in die Berge zu ihrer alljährlichen Einradtour. Da es sich dabei um die zehnte Einradtour in Folge handelte, sollte sie dieses Jahr etwas ganz Besonderes werden. Daher entschieden sich die Illertisser Jungs und Mädels dieses Jahr das Mountain Bike Paradies Slowenien mit dem Einrad zu erkunden. Nach einer mehrstündigen Anfahrt mit dem Auto erreichten sie den Startpunkt ihrer Tour – den höchsten Punkt des Vršič-Pass. Von dort aus sollte es in den nächsten Tagen bis zum Bleder See gehen.

Vom Vršič-Pass aus ging es zunächst größtenteils bergab und durch das wunderschöne Soča-Tal. Die Möglichkeit, auf dem Weg im glasklaren, aber eiskalten Soča-Fluss zu baden, ließen die Einradler nicht aus. Erst im Dunkeln erreichten sie schließlich ihre Übernachtung in Bovec.

An Tag zwei ging es erst einmal lange Zeit bergauf. Doch die Illertisser und Illertisserinnen ließen sich von den vielen Höhenmetern nicht abschrecken und erklommen alle erfolgreich den Stol. Oben angekommen, konnten sie ihre Mittagspause mit atemberaubender Aussicht auf die umliegenden Berge genießen. Frisch gestärkt ging es dann auf dem Grat entlang und schließlich einen steinigen Downhill hinab zur Übernachtung in Kobarid.

Am dritten Tag fuhr die Illertisser Einradgruppe zunächst von Kobarid aus in das idyllische Dörfchen Drežnica. Danach ging es quer durch die Pampa über Stock und Stein bis nach Tolmin. Dort nutzten die Einradler noch die letzte Gelegenheit für ein Bad in der Soča, denn auf ihrem weiteren Weg würden sie dem Fluss nicht mehr begegnen. Von Tolmin aus ging es dann mit dem Auto bis zum Bohinj See, von wo aus die Tour nach einem wohlverdienten Pausetag weitergehen würde.

Tag vier stand ganz im Zeichen der Erholung. Die Illertisser Jungs und Mädels erkundeten die Gegend ausnahmsweise mal zu Fuß und besichtigten einen Wasserfall, fuhren mit dem Stand Up Paddling Board oder genossen einfach die Sonne am See.

Am fünften Tag fuhr Einradgruppe zunächst einige Kilometer am malerischen Bohinj See entlang, bevor der nächste Anstieg auf sie wartete. Bis zur Mittagspause ging es stetig bergauf und danach einen Downhill wieder hinunter ins Tal und von dort aus schließlich mit dem Auto zur Übernachtung in Pokljuka.

Am sechsten Tag starteten die Einradfahrer und -fahrerinnen bei wolkenverhangenem Himmel in ihre letzte Etappe. Von Pokljuka aus führte die Strecke hinab zum Endziel der Tour, dem Bleder See. Als die Einradler dort mittags ankamen, regnete es leider in Strömen. Sowieso schon völlig durchnässt, wagten sie trotz Regenwetter noch ein Bad im Bleder See, um den Abschluss der Tour zu feiern. Vom Bleder See aus ging es dann mit dem Auto in die slowenische Hauptstadt Ljubljana, wo die Illertisser Gruppe noch zwei Tage Urlaub machte. Das hatte sie sich nach den vielen Kilometern und Höhenmetern bergauf und bergab auch wirklich verdient.

Im Vergleich zur ersten, zweitägigen Einradtour im Jahr 2013 haben sich die Touren der Illertisser Einradler über die letzten Jahre deutlich weiterentwickelt. Sie sind länger, technisch anspruchsvoller und bergiger geworden. Doch Spaß gemacht hat jede einzelne Einradtour – heute wie damals. Auf weitere zehn Jahre Einradtour!
.

26.07. bis 06.08.2022 Unicon 2022 in Grenoble / Frankreich

Die 20. UNICON, wie die Weltmeisterschaft der Einradfahrer genannt wird, sollte bereits in 2020 in Grenoble /Frankreich stattfinden. Nach zweimaliger coronabedingter Verschiebung war es im August 2022 endlich so weit. Insgesamt 1.417 EinradfahrInnen aus 40 verschiedenen Ländern nahmen an der Weltmeisterschaft der IUF (International Unicycling Federation) in der europäischen Umwelthauptstadt 2022 teil. Darunter auch acht Sportlerinnen und zwei Sportler des Radsportverein Illertissen 1893 e.V. Die elf Tage andauernde Wettkampfphase war geprägt von dauerhaft sehr hohen Temperaturen deutlich über 30°C. Dies bedeutete für alle Teilnehmer und Helfer eine hohe Herausforderung und frühes Aufstehen, da die Wettbewerbe oftmals bereits um 8 Uhr morgens starteten. Der Stimmung bei der internationalen Sportveranstaltung tat dies keinen Abbruch. Mit „allez“-Rufen wurden insbesondere in den Streckenwettbewerben alle Teilnehmer von den Zuschauern zu Bestleistungen angetrieben.

Die Ergebnisse werden bei einer UNICON in den meisten Disziplinen zum einen in einer Altersklassenwertung sowie in einer Gesamtwertung ermittelt. Viele der langjährig aktiven Illertisser EinradfahrerInnen starteten in mehreren Sparten. Um diese Vielseitigkeit zu erlangen, trainieren sie ganzjährig mehrmals die Woche und in der Spitze vor Wettkämpfen kommen so pro Woche oftmals vier Trainingseinheiten für Freestyle-Kürfahren, die Renndisziplinen und das Muni-Geländefahre zusammen.

WM-Titel für Jennifer Ruess

Besonders erfolgreich war erneut Jennifer Rueß. Die Trainingsergebnisse weckten nach der UNICON in Spanien 2016 die Hoffnung, im Rennbereich ein Wörtchen bei der Vergabe der WM-Titel mitreden zu können. Nach der fast zweijährigen Wettkampfpause war es jedoch schwierig, die Leistungen der Mitwettbewerber im Vorfeld einzuschätzen. Jennifer Rueß bewies Nervenstärke. Sie verbesserte ihre Zeit aus dem Vorlauf mit 8,72 sec. und ersprintete sich im Finallauf der Damen um den WM-Titel in der Disziplin 50m Einbein mit einer Zeit von 8,60 sec. einen hervorragenden 3. Platz. Dieses Ergebnis konnte sie in ihrer weiteren Paradedisziplin, dem IUF-Slalom sogar noch toppen. Sie schaffte den Parcour mit insgesamt 10 Pylonen mit einer Zeit von 18,84 sec. Dies bedeutete den Weltmeistertitel 2022 im IUF-Slalom bei den Damen.

Podestplatzierungen in der Altersklassenwertung

Für die Freestyledisziplinen qualifizierten sich in der innerdeutschen Auswahl fünf Einradfahrerinen des RSV für die Teilnahme an der UNICON. Wie erwartet lag das Niveau des internationalen Starterfeldes sehr hoch. Die Kleingruppenkür des RSV-Illertissen mit Daniela Fischer, Ramona Lezius und Jennifer Rueß erreichte in der Kategorie 15plus Platz 5. Die Paarkür von Ramona Lezius und Jennifer Rueß erreichte Platz 4 in der Altersklasse 21-22. Über Podestplatzierungen freuten sich Platz 2 bei den Paarküren der Altersklasse 0-14 Julia Feldkircher und Julia Blocher sowie über Platz 1 Jennifer Rueß bei den Einzelküren weiblich in der Altersklasse 21+.

Im Muni-Geländefahren und Sprungbereich konnten die Illertisser Einradfahrer folgende Podestplatzierungen in der Altersklassenwertung erzielen: Julia Feldkircher erreichte in der Altersklasse U15 im Uphill den 3. Platz sowie in der Altersklasse 0-14 weiblich den 2. Platz im Long Jump onto Plattform. Benjamin Fischer konnte im Downhill in der Kategorie Beginner in der Altersklasse 19-29 männlich den 3. Platz für sich verbuchen ebenso wie Anja Hilble einen 3. Platz in Cyclocross Beginner in der Altersklasse 30+. Die Trainerin, Daniela Fischer, erreichte in der konditionell sehr anspruchsvollen Disziplin Cross Country in der Altersklasse 19-29 weiblich der Kategorie Intermediate in 43:38 min den 3. Platz.

Benjamin Fischer erspielte sich gemeinsam mit Vereinskollege Simon Thoma in einem Mix-Team im Einrad-Hockey C-Turnier den 1. Platz.

Das Langsam fahren erfordert neben Gleichgewicht eine hohe Konzentration. Die Nachwuchsfahrerin, Julia Blocher, erreichte im 10m langsam rückwärts den 2. Platz in der Altersklasse 0-14 weiblich. Besonders freute sie sich Anja Hilble über Platz 1 in der Altersklasse 30+ weiblich in 10m Langsam vorwärts sowie 10 m Langsam rückwärts.

Altersklassenplatzierungen im Track-Rennbereich: In der Altersklasse 30-49 weiblich gelang Anja Hilble der 2. Platz in 50m Einbein und im IUF-Slalom sowie der 1. Platz in ihrer Lieblingsdisziplin 30m Radlauf. Im 30m-Radlauf schaffte sie es zudem ins Finale der besten Damen, bei dem sie den 6. Platz verbuchen konnte. Ingrid Kreuzer, erreichte in der Altersklasse 30-49 weiblich den 3. Platz im 100m-Lauf sowie den 2. Platz im 400m-Lauf. In der Altersklasse 30+ weiblich kam sie im Radlauf auf Platz 2 hinter ihrer Vereinskollegin ins Ziel und hatte dafür mit Platz 1 im IUF-Slalom die Nase vorn. Ebenfalls Platz 1 konnte sie auf der von ihr favorisierten längeren Strecken 800m in der Altersklasse 30-49 verbuchen. In der Altersklasse 19-29 weiblich hieß es für Jennifer Rueß Platz 1 im IUF-Slalom sowie Platz 3 im 50m-Einbein.

Langstreckenwettbewerbe: Daniela Fischer wagte sich darüber hinaus in der Kategorie bis 29-Zoll-Räder an den auch im Einradbereich 42km langen Marathon. Sie kam als 12. in der Gesamtwertung der weiblichen Teilnehmer ins Ziel. Insgesamt fünf Illertisser Sportler traten beim 10 km-Wettbewerb in der Kategorie Standardklasse an. Dies bedeutet, dass Einräder mit einem max. Umfang von 24-Zoll mit einer minimalen Kurbellänge von 125mm zugelassen sind. Wie auch in vorherigen Weltmeisterschaften verbuchten die Illertisser hier Medaillenerfolge: In der Altersklasse erreichte Jennifer Rueß mit einer Zeit von 34:13 min Platz 3 in der Altersklasse 19-22 weiblich sowie Ingrid Kreuzer Platz 1 in der Altersklasse 30+ weiblich. Besonders erfreulich: Mit einer Zeit von 34:04 min. bedeutete dies für Ingrid Kreuzer Platz 7. in der Gesamtwertung aller 93 teilnehmenden Fahrerinnen, dicht gefolgt von Platz 8 für die Vereinskollegin Jennifer Rueß.

Ergebnisliste der Illertisser Teilnehmer

Bild aller Illertisser Teilnehmer


02.-03.07.2022 Vereinsübergreifendes Renntraining in Bad Urach

In 2022 fand das traditionelle, vereinsübergreifende Renntraining in Bad Urach statt. In diesem Jahr nahmen Mitglieder vom SSV Zuffenhausen sowie sieben FahrerInnen des RSV Illertissen daran teil. Auf dem Programm standen sämtliche Bahndisziplinen (100m, 400m, 800m, 50m Einbein, 30m Radlauf, IUF-Slalom), aber auch die 10 km als Langstrecke. Das Spektrum reichte vom fast Anfänger bis zum Unicon-Teilnehmer. Letztere nutzten das Wochenende auf der Tartanbahn in Bad Urach für ein Intensivtraining zur Vorbereitung auf die Unicon in Grenoble. Die SportlerInnen wurde dabei erneut von Thilo Wenzel unterstützt, der mit der Zeitmessung inkl. Frühstartmessung sofortige Rückmeldung über die erreichten Leistungen gab.
.
28.-29.05.2022 2. Etappe der Muni Italienmeisterschaft in Villanders/Italien

Den Abschluss des prall gefüllten Terminkalenders im Mai 2022 bildete die zweite Etappe der Muni Italienmeisterschaft, die traditionell in Villanders stattfand. Der RSV Illertissen nahm mit insgesamt 10 FahrerInnen in verschiedenen Altersklassen teil. Ergebnisse:

Ben Fischer belegte in Cross Country - Standardklasse sowie im Downhill - Standardklasse bei den Herren Jahrgang bis 2012 jeweils den 1. Platz

Hannah Fischer erreichte im Downhill - Standardklasse bei den Damen Jahrgang 2008-2011 mit dem 7. Rang eine Platzierung im Mittelfeld. In der Uphill-Expertklasse fuhr sie bei den Damen Jahrgang 2008 bis 2011 auf Platz 6.

Hanna Lehner ging im Downhill in der Expert-Klasse der Jahrgänge 2008-2011 der Damen an den Start und erreichte Platz 5. Im Cross Country Expert erreichte in der gleichen Altersklasse einen sehr guten 4. Platz.

Tom Trompler versuchte sich im Trial und erreichte in der Standardklasse der Jahrgänge 1993 bis 2011 den 3. Platz. Im Downhill ging sie in der Expert-Klasse der Jahrgänge 2008 bis 2011 an den Start und erreichte Platz 2 und in Uphill Expert Platz 1 beim Jahrgang 2008-2011

Carla Sager erreichte im Trail in der Standardklasse der Jahrgänge 2008 bis 2011 mit Platz 7 eine Platzierung im Mittelfeld. In der Uphill-Expertklasseder Jahrgänge 2008 bis 2011 fuhr sie auf Platz 5.

Gina Samtner erreichte in der Downhill-Expertklasse der Damen der Jahrgänge 1993 bis 2007 den Platz 9. gefolgt von ihrer Trainerin, Daniela Fischer, sowie ihrer Vereinskollegin Lena Portius. In der Uphill-Expertklasse der Jahrgänge 1993 bis 2007 tauschten die Illertisserinnen ihre Platzierungen. Platz 6 ging an Daniela Fischer, Platz 7 an Lena Portius und Rang 8 an Gina Samtner.

Im Trial erreichte Daniela Fischer bei den Damen der Jahrgänge 1993 bis 2011 Platz 2 vor ihrer Vereinskollegin Lena Portius.

Simon Thoma erreichte Rang 15. in der Downhill-Expertklasse und im Trial-Wettbewerb der Jahrgänge 1993 bis 2007. Bei den Herren Jahrgang 1993 bis 2007 im Uphill Expert kam er als 9. Platzierter ins Ziel.

21.-22.05.2022 Bayerische Meisterschaft Freestyle in Gilching

Der Radsportverein Illertissen trat mit insgesamt 22 Sportlern bei der Bayerischen Meisterschaft (BM) Freestyle in Gilching an. Aufgrund des neuen „Konzepts Freestyle“ der beiden in Deutschland bestehenden Einradverbände Bund Deutscher Radfahrer sowie Einradverband Deutschland ist eine vordere Platzierung in der Wertung der Altersklasse bei den jeweiligen Landesmeisterschaften erstmals Voraussetzung für eine Teilnahme an der Süddeutschen Meisterschaft. Die jeweils sechs besten Fahrer der Junior- bzw. Seniorwertung in den Disziplinen Einzelkür w/m, Paarküren w/m sowie Klein- und Großgruppenküren fahren in Finals um den Titel „Bayerischer Meister/-in“.

Jennifer Rueß startete als einzige Fahrerin des RSV Illertissen mit einer Einzelkür. In der Altersklasse 21+ erreichte sie sich mit einer überzeugenden Präsentation in diesem Vorlauf den ersten Platz vor Lisa Hanny vom TSV Kastl sowie Anna-Lena Blaschke vom USC München. Damit sicherte sie sich mit ihrer Kür Fighting for freedom einen Startplatz für das Finale der Einzelkür Expert-Wertung. Hierkonnte sie ihre Leistung bestätigen und wurde Bayerische Meisterin 2022.

Bei den Paarküren der Altersklasse U13 traten Maxima Seitz und Hannah Fischer als „Die Faultiere“ an. Mit großem Vorsprung in der technischen Wertung erreichten die beiden trotz ein paar Abstiegen Platz 1 in der Altersklasse U13.

Die Paarküren U15 konnte der RSV Illertissen sogar mit zwei Paaren besetzten. Tom Trompler und Hannah Lehner erreichten mit ihrer Kür „Mary Poppins“ Platz 6. Julia Blocher und Julia Feldkircher freuten sich über Platz 2. Ihre Kür „Samurai“ wies die jeweils die zweithöchste Wertung in der Technik als auch der Präsentation aus. Im Finale der sechs besten Junior-Paarküren bestätigten die beiden Paarküren ihre Platzierungen aus dem Vorlauf der U15-Wertung und sicherten sich den Titel Bayerischer Vizemeister 2022.

Chiara Lehner und Mia Sander gaben ebenfalls ihr Depüt. Mit ihrer Kür „Vaiana“ traten sie in der Altersklasse U17 an und erreichten hinter zwei Paaren des gastgebenden Vereins Platz 3.

Ramona Lezius und Jennifer Rueß traten mit ihrer Kür „Grease“ in der hochkarätig besetzten Altersklasse 21plus an. Mit einer tollen Präsentation und wenigen Stürzen erhielten sie in der Wertung der Jury Platz 3. Im Finale der Paarküren Expert um den Titel Bayersicher Meister konnten die beiden erfahrenen Sportlerinnen ebenfalls Platz 3 für sich verbuchen.

Bei den Finals der Gruppenküren trat der RSV Illertissen mit insgesamt vier Gruppenküren teil. Dies bedeutete nach den corona-bedingten Unwägbarkeiten im Winterhalbjahr einen Schlussspurt im April und Mai. Der Aufwand hat sich gelohnt.

Bei den Kleingruppenküren Junior Expert belegte die U15-Trainingsgruppe zum Thema „Reise zum Rand des Universums“ des RSV Illertissen Platz 1 (Julia Blocher, Julia Feldkircher, Hannah Lehner, Tom Trompler, Sarah Lehner und Kathrin Höckelmann). Und auch die zweite U15-Trainingsgruppe der „Hexen“ schafften bei ihrem Depüt mit Platz 3 ebenfalls den Sprung auf das Podest (Maxima Seitz, Hannah Fischer, Lara Hörmann, Hanna Nothelfer, Leonie Nothelfer, Karla Wagner, Lena Trompler). Bei den Senior-Kleingruppenküren erreichten die „Creatures from another world“ mit Daniela Fischer, Jennifer Rueß, Ramona Lezius und Selina Kögel Platz 2 hinter dem TSV Gilching-Argelsried.

Ebenfalls Platz 2 hieß es auch für die Großgruppenkür „Vikings“ des RSV Illertissen (Daniela Fischer, Ramona Lezius, Jennifer Rueß, Selina Kögel, Julia Blocher, Julia Feldkircher, Eleonora Ganser, Fabienne Sturm, Juline Idel, Hannah Lehner).

Damit qualifizierten sich alle vier Gruppenküren für die im Oktober stattfindende Süddeutschen Meisterschaften, welche im Oktober in Appenweier, Baden-Württemberg stattfindet. Ebenso gelang dies nahezu alle Paarküren sowie der einzigen Einzelkür des RSV Illertissen.

 

14.-15.05.2022 1. Etappe der Muni Italienmeisterschaft in Naturns/Italien

Vom 14. bis zum 15 Mai fand nach zwei Jahren Pause in Naturns in Südtirol die erste Etappe der offenen Italienmeisterschaft im Mountainbike-Einrad, kurz Muni, statt. Die Munifahrer aus Illertissen waren mit acht Fahrerinnen und Fahrern mit dabei. Am Freitag nach der Ankunft wurde nach einem sehr kurzen Regenschauer erstmal die acht Kilometer lange Expert Cross Countrystrecke erkundet. Diese galt es dann am nächsten Morgen auf Zeit zu fahren.

Für die meisten ging es am Nachmittag dann weiter mit der Disziplin Uphill. Dort galt es in der Standardstrecke 29 und in der Expertstrecke 105 Höhenmeter nach oben zu überwinden. Die müssen komplett mit dem Einrad gefahren werden, d.h. es dürfen keine Höhenmeter durch schieben zurückgelegt werden.

Beendet wurde das Wochenende jeweils durch den Downhill. Der Expert Downhill stellte sich bei einer Testfahrt am Samstag Nachmittag als so technisch anspruchsvoll heraus, dass sich manche Fahrer noch dazu entschieden doch den Standard Downhill zu fahren. Die Nachwuchsfahrer aus Illertissen konnten sich dabei bei ihrem ersten Muniwettkampf mehrere Podiumsplätze sichern:

So belegte Julia Feldkircher in den Disziplinen Uphill und Downhill Standard den ersten Platz ihrer Altersklasse. Im Cross Country Expert kam sie auf den sechsten Platz.

Hannah Lehner fuhr die beste Illertisser Uphill Expert Zeit von 6:38.4 und wurde Fünfte. Im Cross Country Expert wurde sie Vierte und im Downhill Standard belegte sie den zweiten Platz nach Julia Feldkircher.

Tom Trompler holte im Uphill Standard den ersten Platz seiner Altersklasse und traute sich als einziger Nachwuchsfahrer den Expert Downhill zu. Dort konnte er sich dann den zweiten Platz sichern. Im Cross Country Expert belegte er auch den zweiten Platz.

Hannah Fischer wurde im Standard Downhill Fünfte, im Standard Uphill Achte und im Cross Country Expert Neunte.

Die beiden U10 Fahrer des Radsportvereins fuhren alle Standardstrecken.

Ben Fischer wurde dabei im Up- und Downhill Erster seiner Altersklasse und im Cross Country Zweiter.

Bei den Mädchen U10 war die Konkurenz wesentlich größer und so fuhr Karla Wagner im Uphill auf den Sechsten Platz, im Downhill auf den Vierten Platz und im Cross Country auf den Fünften Platz.

Die Trainerin Daniela Fischer fuhr bei den Frauen Master im Cross Country Expert auf den Sechsten Platz und im Uphill Expert auf den vierten Platz.

Simon Thoma fuhr im Uphill und Cross Country Expert auf den achten Platz und im Downhill Expert auf den neunten Platz.

Nach dem Wochenende freuen sich die Fahrer schon auf das nächste Etappe Ende Mai in Villanders.

 

08.05. RunBikeRock - Laufveranstaltung mit Einraddisziplinen in Illertissen

Im Rahmen der Laufveranstaltung RunBikeRock in Illertissen mit über 1.200 teilnehmenden Sportlern konnte der Radsportverein Illertissen als Mitorganisator die beiden Einradisziplinen 400 m und IUF-Slalom anbieten. Es nahmen insgesamt 44 EinradlerInnen vorwiegend aus Bayern teil, u.a. sogar acht FahrerInnen aus Mühldorf am Inn. Zum einen diente der Wettbewerb als Generalprobe für die bevorstehende Weltmeisterschaft. Beim 400m-Lauf wurden daher auch drei Zeiten unter 1:05-Minuten erreicht. Und beim IUF-Slalom sogar eine Zeit von unter 19 Sekunden.

Den größten Anteil hatten erfreulicher Weise sehr viele NachwuchseinradlerInnen, die den Wettbewerb genutzt hatten, um hochmotiviert ihre ersten Wettkampferfahrungen zu sammeln.

Podestplatzierungen des Radsportverein Illertissen:

400m

Altersklasse Erwachsene: Jennifer Rueß – Platz 3
Altersklasse Jugend: Sarah Lehner – Platz 3
Altersklasse Schüler: Karla Wagner – Platz 2

IUF-Slalom

Altersklasse Erwachsene: Jennifer Rueß – Platz 1 – mit 18,93 Sekunden
Altersklasse Jugend: Magdalena Grashei – Platz 2
Altersklasse Jugend: Sarah Lehner – Platz 3

Ergebnislisten:
IUF-Slalom      und          400 m

Artikel der Illertisser Zeitung vom 09.05.2022 (pdf des vollständigen Artikels folgt)
Bilder: https://sport-in-augsburg.de/sportnachrichten/lew-lauftour-das-etwas-andere-runbikerock-in-illertissen

 

12./13. März Illertisser Einradfahrerinnen qualifizieren sich für die Weltmeisterschaft

Am 12. und 13. März fand in Willstätt die Qualifikation für die Weltmeisterschaft im Einrad Freestyle statt. Fünf Fahrerinnen des RSV Illertissen versuchten, sich mit ihren Küren einen Startplatz für die WM 2022 zu sichern.

Am Samstag fand zunächst die Qualifikation der Einzelküren statt. Vom RSV Illertissen trat in dieser Kategorie nur Jennifer Rueß mit ihrer Kür „Fighting for freedom“ an. Sie erreichte im starken Starterfeld von insgesamt 50 Fahrerinnen den 8. Platz und sicherte sich somit einen Startplatz in der Altersklasse 21+.

Am Sonntag folgte dann die Qualifikation der Paar- und Kleingruppenküren. Bei den Paarküren kämpften insgesamt 36 Paare um die begrenzten Startplätze für die Weltmeisterschaft. Ramona Lezius und Jennifer Rueß erreichten mit ihrer Darbietung zum Thema „Grease“ den 9. Platz und konnten sich damit in der Altersklasse 21+ für die WM qualifizieren. Auch die Nachwuchsfahrerinnen Julia Blocher und Julia Feldkircher dürfen im Sommer erstmals an einer Weltmeisterschaft teilnehmen. Bei den U15-Fahrern erfolgte die Qualifikation per Video, weswegen die beiden nicht zur Veranstaltung nach Willstätt anreisen mussten.

Als letztes stand noch die Qualifikation der Kleingruppenküren an. Daniela Fischer, Ramona Lezius und Jennifer Rueß wollten eigentlich ihre neu einstudierte Kür „Creatures from another world“ präsentieren. Nachdem eine Fahrerin jedoch am Sonntagmorgen positiv auf Corona getestet wurde, konnten sie mit ihrer Gruppenkür nicht an den Start gehen. Zum Glück gab es aufgrund der aktuellen pandemischen Lage die Möglichkeit, sich per Video zu qualifizieren. Die drei Fahrerinnen reichten ihre erfolgreiche Gruppenkür „Girlpower“ ein, mit der sie sich schon bei der WM-Qualifikation 2020 durchgesetzt hatten. Auch dieses Mal reichte es für die Illertisserinnen und sie sicherten sich einen der drei begehrten Startplätze für die Kleingruppenkür.

Vom Radsportverein Illertissen werden somit eine Einzelkür, zwei Paarküren und eine Gruppenkür bei der Weltmeisterschaft in Grenoble/Frankreich antreten. Darüber hinaus werden weitere Fahrerinnen und Fahrer aus Illertissen in den Disziplinen Rennen und Muni (Mountain Unicycling) bei der im Sommer stattfindenden Einrad-Weltmeisterschaft an den Start gehen.

 

26.-27.02.2022 Schwäbischer Einradtag in Stuttgart-Zuffenhausen

Nach fast zweijähriger pandemiebedingter Wettkampfpause war es endlich wieder soweit. Der Radsportverein Illertissen nahm beim Schwäbischen Einradtag in Stuttgart erstmals wieder an einem Freestyle-Wettbewerb teil. Aufgrund der Rahmenbedingungen der letzten Wochen war es insbesondere bei den Paarküren und Mannschaftswettbewerben schwer ein konstantes Training durchzuführen. Aber auch der Start mit einer verkleinerten Mannschaft gibt den Illertisser Einradfahrern Hoffnung auf ein Stück Normalität.

Bei den Paarküren Junior Expert erwischte das Illertisser Paar mit Julia Blocher und Julia Feldkircher mit ihrer Kür zum Thema Samurai keinen optimalen Start. Die anfänglichen Schwierigkeiten mit der Musik irritierten die beiden doch, wo dass es zu mehr Abstiegen kam als erwartet, was sich auch auf die Platzierung auswirkte. Umso mehr dürfte es die beiden gefreut haben, dass sie im Nachgang erfahren haben, dass sie für die Wettbewerbe in der Altersklasse U15 bei der kommenden Weltmeisterschaft in Frankreich im Sommer bei den Paarküren für Deutschland einen Startplatz erhalten haben.

Beim Wettbewerb der Einzelküren Expert weiblich ging es bei der Wertung um die Platzierungen 2 und 3 eng zu. Die wenigen leichten Abstiege von Jennifer Ruess verhinderten eine bestmögliche Platzierung. Bei identischer Technikwertung mit der Zweitplatzierten vom TV Appenweier erreichte sie am Ende einen sehr guten dritten Platz.

Gemeinsam mit Ihrer langjährigen Paarkürpartnerin Ramona Lezius stellte sich Jennifer Ruess als das Traumpaar aus dem Filmklassiger „Grease“ der Konkurrenz. Leider unterliefen den beiden mehr leichte Abstiege als gewünscht. Das erfahrene Paar konnte jedoch mit einer Kür auf technisch hohem Niveau insbesondere durch eine sehr gelungene Präsentation überzeugen. Mit einer Bestnote der teilnehmen Paare bei der Präsentationswertung erreichten die beiden Illertisser Fahrerinnen in der Gesamtwertung einen hervorragenden zweiten Platz in der Kategorie Paarkür Expert.

Als einzige Gruppenkür des RSV Illertissen gingen Daniela Fischer, Ramona Lezius sowie Jennifer Rueß als „Creatures from another world“ bei den Kleingruppenküren 15plus an den Start. Wie bereits beim letzten Stuttgarter Einradtag in 2020 konnten die drei Fahrerinnen mit Bestnoten sowohl in der Technik als auch in der Präsentation in dieser Kategorie Platz 1 für sich verbuchen.

Für die 15plus-Fahrerinnen Daniela Fischer, Ramona Lezius sowie Jennifer Rueß war der Stuttgarter Einradtag zugleich als eine Art Generalprobe für den in Kürze anstehenden Qualifikationswettbewerb für die Weltmeisterschaft im August dieses Jahres zu sehen. Bei diesem Wettbewerb mit Teilnehmern aus ganz Deutschland entscheidet sich, ob die drei Einradfahrerinnen mit ihren Küren wie ihre jüngeren Vereinskolleginnen Deutschland bei den Freestyle-Wettbewerben in Grenoble repräsentieren dürfen.

 

Schnupper-Einradfahren in den Faschingsferien

Wir bieten kostenfreies Schnuppertraining in der Vöhlinhalle in Illertissen an:
Donnerstag 03.03.2022  von a) 17.30 bis 18.30 sowie von 18.30 bis 19.30 Uhr

Bitte mitbringen: Einrad (wenn vorhanden), feste Turnschuhe, Sportkleidung, Getränk. Einrad: Kann kostenfrei ausgeliehen werden, solange Vorrat vorhanden

Anmeldung für Schnuppertraining bei Ingrid Kreuzer per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel./Whats-App 0152/31894455

 

 

 

Die Aktivitäten des RSV Illertissen 1893 e.V. in 2021

Bei den nachstehenden Artikeln handelt es sich um Texten von Autoren bzw. Mitgliedern des RSV Illertissen über den RSV Illertissen.

Die Berichte der regionalen Presse sind aufrufbar unter "Archiv / Pressearchiv 2021".

Mini-Muni-Trainingslager am Blomberg in Bad Tölz - Lengris vom 16. - 17.10.2021 

Fahrt von den Trainierinnen Daniela Fischer und Julia Böttinger mit 7 Kindern im Alter von 8 - 13 Jahren für ein Wochenend-Trainingslager an den Blomberg.

Bericht von Julia:

Für ein Trainingswochenende ist unser Nachwuchsteam der Muni-Gruppe nach Bad Tölz an den Blomberg gereist. Dort angekommen hatten die sieben Teilnehmer die Möglichkeit, zusammen mit einigen Fahrern des FC Hertha München, ihr Können unter Beweis zu stellen. Zuerst ging es zu Fuß, später mit dem Lift, auf den Blomberg, um von dort auf den Gipfel des Zwiesels zu gelangen. Von dort konnten die Kinder, in Begleitung zweier Trainerinnen, auf verschiedensten Trails circa 500hm an Downhill-Strecke zurückzulegen. Hierzu mussten die verschiedensten Untergründe überwunden werden. Dabei handelte es sich sowohl um bewurzelte Waldwege als auch um Trails mit größeren oder kleineren Steinen. Auch der ein oder andere Absatz wurde von den fünf Mädchen und zwei Jungs erfolgreich überwunden.

Nach einem entspannten Abend und einer erholsamen Nacht in Lenggries begab sich die Gruppe am nächsten Morgen auf eine Rundfahrt in den dort angrenzenden Wald und über die umgebenen Wiesen. Pünktlich zur Mittagspause war das Team auch schon zurück am Gipfelkreuz des Zwiesels, um von dort aus das Wochenende mit einer erfolgreichen Abfahrt zu beenden.

 

31.07. – 10.10.2021 Virtual Track Cup 2021

Auch in diesem Jahr mussten leider viele Wettkämpfe im Bereich Einrad Rennen aufgrund der COVID-19-Pandemie ausfallen – bis auf den Einrad-Cup Münsterland am 04.09. gab es in 201 keinen Rennwettbewerb in Präsenz.

Nach der positiven Resonanz im letzten Jahr fand daher in 2021 nach 2020 erneut der Virtual Track Cup statt. Interessierte Sportler konnten Ihre im Zeitraum 31.07. bis 10.10.2021 gesammelten Ergebnisse einreichen. Organisiert wurde das Ganze von Jan Vocke, Leiter der Fachschaft Einrad im BDR, über den TV Jüchen.

Auch in diesem Jahr gab es wieder viele, die beim Virtual Track Cup mitgemacht haben und ganz motiviert dafür trainiert haben. Alle hoffe sehr, dass es im nächsten Jahr viele weitere, die in Präsenzveranstaltungen dazu kommen werden und der Wettkampfbetrieb etwas zur Normalität zurückkehrt.

Vom RSV Illertissen haben teilgenommen: Antonia Bulling, Chiara Lehner, Hannah Lehner, Sarah Lehner, Maxima Seitz, Jennifer Rueß, Simon Thoma, Ingrid Kreuzer

Beste Platzierungen in den Altersklassen

Name

Altersklasse

Disziplin

Platz

Hannah Lehner

U13

400m

1.

800m

1.

50m Einbein

1.

IUF-Slalom

1.

30m Radlauf

2.

Jennifer Rueß

U30

IUF-Slalom

1.

50m Einbein

2.

400m

2.

Simon Thoma

U30

30m Radlauf

4.

50m Einbein

5.

Beste Platzierungen in der Junior-/Seniorwertung

Name

Altersklasse

Disziplin

Platz

Hannah Lehner

Junior (= U15)

800m

4.

50m Einbein

4.

IUF-Slalom

4.

30m Radlauf

5.

400m

6.

Jennifer Rueß

Senior (15+)

IUF-Slalom

1.

50m Einbein

2.

400m

6.

Simon Thoma

Senior (15+)

30m Radlauf

4.

50m Einbein

6.

Beste Platzierungen Gesamtwertung weiblich / männlich

Name

Altersklasse

Disziplin

Platz

Hannah Lehner

Juniorin (= U15)

800m

4.

50m Einbein

4.

IUF-Slalom

4.

30m Radlauf

5.

400m

6.

Jennifer Rueß

Seniorin (15+)

IUF-Slalom

1.

50m Einbein

2.

400m

6.

Simon Thoma

Senior (15+)

30m Radlauf

4.

50m Einbein

6.

Ingrid Kreuzer

Seniorin (15+)

800m

5.

 

Generalversammlung für 2020 und Jahresversammlung 2021 fand am Samstag, 02.10.2021 statt 

Unser Dank geht an alle Ausschussmitglieder, die die letzten 3 1/2 Jahre die Geschicke des RSV Illertissen maßgeblich mitbestimmt haben.

Aus dem Ausschuss ausgeschieden sind: Konrad Moser, Daniela Fischer sowie Kassenprüfer Herrmann Fischer.

Herzlich willkommen heißen wir folgende neuen Ausschussmitglieder:

Als Gerätewart/Fahne: Simon Thoma
Als Beisitzer: Cornelia Fischer
Als Jugendvertreter: Lea Sturm

Auf eine gute Zusammenarbeit !!!

Übersicht über die komplette Vorstandschaft/Ausschuss.

 

26.09.2021 Freestyle-Jury-Schulung in Schorndorf-Miedelsbach / BW

Bei der ersten Präsenzschulung nach ausschließlich Online stattgefundenen Semianren nahmen zwei Teilnehmer des RSV Illertissen teil. Zwei weitere Teilnehmer mussten leider kurzfristig absagen. Es wurden die theoretischen Grundlagen des iUF Regelwerks 2019 im Einrad Freetyle erarbeitet. Anhand von Videobeispielen wurde das Werten praktisch geübt.

 

18.09.2021 Vereinsübergreifendes Renntraining beim TSV Kösching

 Am ersten Samstag nach den Sommerferien haben drei Fahrerinnen des RSV Illertissen an einem vereinsübergreifenden Renntraining des TSV Kösching auf der Sportanlage der Bundeswehr in Ingolstadt teilgenommen.

Der Ausrichter, Rüdiger Auernhammer, hatte für das alters- und könnensmäßig sehr gemischte Teilnehmerfeld ein ausführliches Aufwärm- und Cool-Down-Programm vorbereitet, welches sonst im normalen wöchentlichen Vereinstraining nicht machbar ist. Neben Trainings wurden für die Disziplinen 100m, 400m, 800, Einbein, Radlauf und IUF-Slalom Zeiten für den Virtual Track genommen. 

 

Einradtour 2021 – Auf den Spuren der Braunbären durchs Nonstal

Wie auch schon in den letzten acht Jahren brachen die Einradfahrer und -fahrerinnen des Radsportverein Illertissen sowie ihre drei Begleiterinnen auch im September 2021 wieder zu ihrer jährlichen mehrtägigen Tour auf. Dieses Mal ging es auf den Spuren der Braunbären quer durch das Nonstal. Leider oder auch glücklicherweise begegneten die sieben Jungs und Mädels auf ihrer Strecke keinem einzigen Bären. Startpunkt der Tour war in Folgarida (Trentino), von wo aus es in den nächsten fünf Tagen bis zum Kalterer See in Südtirol gehen sollte.

Nach einer über fünfstündigen Anfahrt mit dem Auto starteten die Einradler zunächst auf einem Kiesweg bis zum Lift in Madonna di Campiglio. Von dort aus ging es hinauf zum höchsten Punkt der Tour bei knapp 2500m Höhe. Der nachfolgende Downhill 1.420 Höhenmeter bergab zum Lago di Tovel dauerte dann etwas länger als erwartet, sodass die Einradfahrer und -fahrerinnen erst im Dunkeln bei der Unterkunft ankamen und froh waren, dass sie trotz später Uhrzeit noch etwas zu essen bekamen.

Am zweiten Tag ging es zuerst einmal bergab durch das Toveltal, die Heimat der Braunbären. Ins Nonstal gelangten die Illertisser Jungs und Mädels dann durch den 2,5 km langen Fußgänger- und Fahrradtunnel Galleria di Terres. Trotz konstanter Temperaturen unter 10°C war im Tunnel Zeit für eine ausgiebige Fotosession. Mit schönem Blick über das Tal ging es dann mit dem Einrad noch weiter hinunter bis nach Tuenno und im Anschluss mit dem Auto hoch zur Peller-Hütte, so dass dort noch eine kleine Wanderung auf den Peller möglich war. 

Tag drei war mit 36km, 1.165 Höhenmetern bergauf sowie 1.820 Höhenmetern bergab, die mit dem Einrad ohne Leerlauf auch nicht zu unterschätzen sind, sicher einer der anspruchsvollsten Tage dieser Tour. Bei schönstem Wetter fuhren die Einradfahrer und
-fahrerinnen morgens über den Passo le Fraìne in Richtung Dosso dell’Asino und nahmen dann den Wettkampf-Downhill der italienischen Einradmeisterschaft 2019 hinab bis nach Cles. Anschließend radelten sie mit Blick auf den Lago di Santa Giustina in Richtung Norden. Frisch gestärkt durch ein Mittagspicknick ging es dann stetig bergauf in Richtung Castelfondo und schließlich zur Übernachtung in St. Felix.

Auch der vierte Tag stellte sich aufgrund der 950 Höhenmeter bergauf als sehr anstrengend heraus. Die Einradler fuhren zunächst bergauf bis zum Felixer Weiher und gelangten schließlich auf den Mendelkamm, eine 35km lange Bergkette und die östliche Grenze des Nonstals. Nach einem kleinen Abstecher zum Gantkofel, dem nördlichsten Eckpfeiler des Mendelkamms, führte der Weg dann bergab, um im Anschluss wieder zum Penegal anzusteigen. Dort kamen die Einradfahrer und -fahrerinnen erschöpft aber glücklich an ihrer letzten Unterkunft an.

Der fünfte und letzte Tag der Einradtour 2021 startete mit einem Downhill am alten Mendelsteig. So ging es über 1.450 Höhenmeter bergab zur Talstation der Mendelbahn. Nach einer kleinen Sightseeingtour durch Kaltern fuhren die Einradler dann durch die Weinberge zu ihrem Endziel, dem Kalterer See.

Die fünftägige Tour ließen sie dort bei strahlendem Sonnenschein mit einem Bad im Kalterer See und einem Besuch in der Eisdiele ausklingen. Nach insgesamt 112km, 3.175 Höhenmetern bergauf sowie 6.310 Höhenmetern bergab hatten sie sich das auch verdient.

Die Einradtour 2021 wurde zu einem großen Teil von Konrad Moser mitgeplant, der im Frühjahr diesen Jahres leider plötzlich und völlig unerwartet verstorben ist. Konrad war in den letzten Jahren immer fester Bestandteil der Muni-Gruppe des RSV Illertissen. Konne, du hast uns sehr gefehlt bei der diesjährigen Tour. In unseren Herzen warst du mit dabei.

 

Schnuppertraining Einradfahren für Anfänger und Fortgeschrittene

Habt Ihr Lust mal was Neues auszuprobieren oder wollt Ihr Eure Einradkünste verbessern?

Ort:         Vöhlinhalle (beim Nautilla), 89257 Illertissen
Termine: Di 24.08. / Di 31.08. jeweils von 16:00 bis 17:30 Uhr

Ort:         Vöhlinstadion (beim Nautilla), 89257 Illertissen
Termine: Mo 23.08. / 30.08. / 06.09.  sowie Mi 25.08. / 01.09. / 08.09
              jeweils von 17:45 bis 19:15 Uhr, wenn es nicht regnet.

 

05. + 12.07.2021 Einradfortbildungen Präsentation und Show

An der Online-Fortbildungen des Bayerischen Radsportverbandes nahm ein Mitglied des RSV teil. Vermittelt wurden folgende Inhalte:
Haltung, Körperspannung und Präsenz bei Einradküren und praktische
Anwendung dieser in diversen Übungen

Verschiedene Formen von Shows und ihre jeweiligen Möglichkeiten

Organisatorische und choreographische Aspekte einer Einradshow

 

18.06.2021 Muni-Trainer / Ausschussmitglied Konrad Moser verstorben
 
Leider muss ich Euch eine traurige Mitteilung machen. Am Freitag letzter Woche ist plötzlich und völlig unerwartet unser Vereinsmitglied Konrad Moser viel zu jung verstorben. Konrad war einer unserer Trainer sowie Mitbegründer der Muni-Gruppe. Er organisierte mit viel Liebe zum Detail die seit vielen Jahren jährlich durchgeführte mehrtätige Muni-Tour. Er war zudem als Gerätewart Mitglied im Vereinsausschuss und repräsentierte mit der Fahne (deren Restaurierung er erst kürzlich organisierte) den Verein bei vielen Anlässen. Bei Veranstaltungen, die der RSV durchführte, war er stets als Tausendsassa überall dort im Einsatz, wo er gebraucht wurde. Die meisten von Euch kennen ihn als Mitorganisator und vor allem als Moderator unserer jährlichen Einrad-(Freestyle)-Show in der Vöhlinhalle bei der er mit seiner freundlichen, humorvollen Art durch das Programm führte.
 
Die Beerdigung findet aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen im Kreise der Familie statt. Seitens des Vereins werden wir mit der Fahnenabordnung und geladenen Vereinsmitgliedern an der Beerdigung teilnehmen.
 
Es wird nicht leicht fallen, all die Lücken zu schließen, die Konrad aufgrund seines hohen Einsatzes aber auch als Person im Radsportverein hinterlässt. Wir werden Konrad stehts in dankbarer Erinnerung behalten und ihn sehr vermissen. Den Angehörigen, insbesondere seiner Frau, gilt unsere herzliche Anteilnahme.
 
.

13.05.2021 Vereinsstandarte restaueriert

Nach fünf Monate Restaurationszeit ist unsere Vereinsstandarte fertig!

Die in die Jahre gekommene Vereinsstandarte wurde aufwendig und mit viel Handarbeit von einem hierauf spezialisierten Unternehmen restauriert.

 

11.04.2021 Online-Trainer-Schulung

An der vom Bayerischen Radsportverband gehaltenen ersten Online-Trainer-Schulung, die von zwei C-Trainerinnen des TSV Gilching gehalten wird, nahm eine Trainerin des RSV Illertissen teil. Die Schulung richtete sich an „Nachwuchs Trainer, die neu anfangen möchten, eine Einradgruppe oder Kür anzuleiten.“

 

08.02.2021 Ehrenmitglied Hermann Fischer ist verstorben

Am 08.02.2021 verstarb unser Ehrenmitglied Hermann Fischer im Alter von 90 Jahren. Der RSV Illertissen durfte mit 1 Person an der Beerdigung teilnehmen und repräsentierte den Verein mit der Standarte sowie einer Blumenschale inkl. Beileidskarte.

Herrmann Fischer engagierte sich mehrere Jahrzehnte für den RSV Illertissen in diversen Positionen: Ob als Vorstand, Kassenprüfer oder auch als Wahlleiter bei unzähligen Generalversammlungen bleibt uns Hermann mit seiner stets humorvollen Art in dankbarer Erinnerung.

 

Die Aktivitäten des RSV Illertissen 1893 e.V. in 2020 im Rückblick

Bei den nachstehenden Artikeln handelt es sich um Texten von Autoren bzw. Mitgliedern des RSV Illertissen über den RSV Illertissen.

Die Berichte der regionalen Presse sind aufrufbar unter "Archiv / Pressearchiv 2020".

 

03.10.2020 Robert Stenke verstorben

Am 03.10.2020 ist unser Ehrenmitglied, Robert Stenke, verstorben. Aufgrund der Corona-Vorschriften fand die Beisetzung im engsten Familienkreise statt.

Viele Jahrenzehnte engagierte er sich tatkräftig im Verein überall wo Bedarf bestand. Besonders zu erwähnen sind seine mehr als 20-jährige Tätikgeit als Kassier und 2. Vorstand sowie sein stets freundliches Auftreten.

Wir werden ihn dankbar in ehrender Erinnerung behalten.

 

Vom Königssee zum See des Königs - Die Illertisser Einradfahrer unterwegs in den Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen

Wir wissen nicht wie der bekanntlich ja ziemlich menschenscheue König Ludwig reagiert hätte, wenn ihm auf einer seiner Kutschfahrten durch die Bayerischen Berge plötzlich Einradfahrer auf ihren für die Gegend nicht ganz so gewöhnlichen Fahrzeugen begegnet wären. Die zahlreichen Wanderer und Mountainbiker reagierten wieder einmal mit teils ungläubigem, meist jedoch respektvollem Erstaunen über die Fahrkünste der meist lustigen Truppe, bestehend aus neun Jungs und Mädels.

Nachdem dieses Jahr sämtliche Wettbewerbe und Events, einschließlich der in Grenoble (Frankreich) geplanten Weltmeisterschaften, ausgefallen sind und auch das Training zu Beginn der Saison  durch ziemlich ungewohnte Regelungen eingeschränkt war, sollte wenn irgendwie möglich wenigstens die nun schon fast traditionelle, jährliche Mehrtagestour Anfang September im vollen Umfang stattfinden. Die Kategorisierung als mehrtägiges Trainingslager bot ein durchführbares Konzept und die Vernunft und Umsicht der Teilnehmer die sichere Umgebung dazu.

Und so ging es nun zunächst vom Jenner mit seinem Panorama zum Watzmann und Königsee auf herrlich fahrbaren aber nie langweiligen Wanderwegen hinunter zum Ufer des allseits bekannten Gewässers. Hier bot sich sogar die Möglichkeit für eine kleine Showeinlage für die zahlreichen Touristen.

Am zweiten Tag ging es vorbei am Bergsteigerdorf Ramsau und dem schönen Hintersee bis zu 20% steilen Abschnitten hinauf zum Hirschbichlpass. Stets überragt vom Gebirgszug des König Watzmann auf der einen und dem Hochkalter auf der anderen Seite. Über alte Schmugglerpfade erreichten die Neun Weißbach und schließlich das Tagesziel im Österreichischen Lofer. Am dritten Tag übernachteten wir schon mitten in den Chiemgauer Bergen auf der Traunsteiner Hütte unweit der bekannten Winklmoosalm. Zunächst hinunter in Richtung Ruhpolding ging es über herrliche Trails weiter durch Hochmoor und Almengebiet über den Kanonenpass hinüber nach Marquartstein.

Am letzten Tag ging es noch einmal hinauf auf die Hochplatte mit seinen Almen und einem bei schönem Wetter atemberaubenden Ausblick auf den Chiemsee mit dem königlichen Schloss Herrenchiemsee. Dieser sollte, den tapfer den Kapriolen des Wetters trotzenden Fahrern, allerdings nur später, an einem wesentlich tiefen gelegenen Punkt, vergönnt sein. Doch schlussendlich hatte sogar das Wetter ein Einsehen und das Ziel das bayerische Meer war erreicht. Vergessen der Regen an vier von fünf Tagen, der es nicht schaffte, die Stimmung dauerhaft zu trüben, sondern einfach nur Freude über das Erreichte und eine Gegend die selbst bei schlechtem Wetter ihre Reize hat.

Die Eckdaten von ca 3000 Hm bergauf und 3700 Hm bergab verteilt auf 5 Tage und 120 Km mögen manchem MTB-Fahrer lächerlich vorkommen. Aber addieren Sie Höhen und Tiefenmeter. Ein Einrad hat im Gegensatz zum Fahrrad keinen Leerlauf und trotz Bremse muss bergab ständig Druck auf die Pedale ausgeübt werden. Beim Einrad gibt es kein einfach so „dahinrollen“. Probieren Sie es aus! Wir freuen uns auf Sie! 

Konrad Moser
Radsportverein Illertissen 1893 e.V.

 

29.02.-01.03.2020 Illertisser Einradfahrer ergattern sich Startplätze für die Weltmeisterschaft

Am 29.02 und 01.03 fand in Neunkirchen am Brand der Qualifikations-Wettkampf für die diesjährige Weltmeisterschaft im Einradfahren statt. Sportler aus ganz Deutschland präsentierten hier ihre technisch anspruchsvollen und passend zur Musik ausgeführten Küren vor einer zwölf-bis 14-köpfigen Jury.

Vom Radsportverein Illertissen traten Daniela Fischer, Selina Kögel, Ramona Lezius und Jenny Rueß in der Disziplin Kleingruppenkür 15plus an, um einen der begehrten Startplätze zu ergattern. Da die Gewinnerkür der letzten Deutschen Meisterschaft sich automatisch für die WM qualifiziert hatte, gab es nun nur noch zwei Startplätze zwischen acht Gruppen zu vergeben. Nach langem Warten gingen die vier Illertisserinnen mit ihrer Kür „Girl power“ als letzte Fahrerinnen des Wettkampfes an den Start. Die Mädels zeigten nervenstark eine nahezu perfekte Performance. Trotz sehr starker Konkurrenz landete die Gruppenkür des RSV auf dem ersten Platz und sicherte sich somit einen der hart umkämpften Startplätze für die Weltmeisterschaft im Juli.

Die Startplätze mancher Disziplinen und Altersklassen wurden bereits Ende letzten Jahres durch andere Qualifikationsverfahren vergeben, sodass noch weitere Illertisser Sportlerinnen ihre Küren bei der Weltmeisterschaft präsentieren dürfen. Neben der 15plus-Kleingruppenkür des Radsportvereins können sich Greta Breitenberger und Eleonora Ganser sowie Daniela Fischer und Selina Kögel über einen Paarkür-Startplatz in ihrer jeweiligen Altersklasse freuen. Auch die achtköpfige Juniorenmannschaft des RSV wird mit ihrer Kleingruppenkür bei der WM antreten (Julia Blocher, Greta Breitenberger, Julia Feldkircher, Eleonora Ganser, Emma Kölbl, Laura Lein, Leonie Lein, Fabienne Sturm, Lena Wunsch). Darüber hinaus werden die Einradfahrer aus Illertissen bei der Weltmeisterschaft im französischen Grenoble nicht nur in den Kür-Disziplinen vertreten sein, sondern zusätzlich auch beim Einrad-Rennen und beim sogenannten Muni, dem Einrad-Mountainbiken.

Jennifer Rueß/Selina Kögel
RSV Illertissen

 

22.-23.02.2020 Schwäbischer Einradtag in Stuttgart-Zuffenhausen
Gelungener Saisonauftakt für die Einrad-Freestyler aus Illertissen

Am Wochenende vom 22. und 23. Februar startete der Radsportverein Illertissen mit dem Schwäbischen Einradtag 2020 sehr erfolgreich in die diesjährige Freestyle-Saison. Wie jedes Jahr war der Einradtag in Stuttgart der erste Wettkampf des Jahres und somit auch die erste Gelegenheit für die Sportler und Sportlerinnen des Radsportvereins ihre Einzel-, Paar- und Gruppenküren vor Publikum zu präsentieren.

Am Samstag standen die Einzel- und Paarküren in den einzelnen Altersklassen sowie die niveaustärkeren Einzelküren der Juniorexpert- und Expert-Klasse an.

Julia Blocher und Julia Feldkircher zeigten eine sehr schön ausgeführte Kür zum Thema „Japan“ und sicherten sich damit in der Altersklasse U13 den zweiten Platz.

Auch Jennifer Rueß war sehr zufrieden mit der Präsentation ihrer Einzelkür „Fighting for freedom“ und stand am Ende in der Expert-Kategorie ganz oben auf dem Podest.

Am Sonntag fanden dann die Juniorexpert- und Expert-Paarküren sowie die Klein- und Großgruppenküren statt.

Gleich morgens ging der Radsportverein in der Kategorie Juniorexpert mit zwei Paarküren an den Start. Greta Breitenberger und Eleonora Ganser konnten ihre Kür zum Thema „Dschungel“ fast fehlerfrei abliefern und sicherten sich somit Platz eins. Laura Lein und Emma Kölbl waren nicht ganz zufrieden mit der Darbietung ihrer Paarkür „Fighters“, erreichten aber trotzdem einen guten fünften Platz.

In der Expert-Klasse starteten ebenfalls zwei Paarküren für den RSV Illertissen. Ramona Lezius und Jennifer Rueß schafften es mit ihrer Kür zum Thema „Grease“ auf Platz eins. Daniela Fischer und Selina Kögel landeten mit ihrer Paarkür „Refugees of war“ direkt hinter ihnen auf dem zweiten Platz.

Zum Schluss waren nun noch die Klein- und Großgruppenküren an der Reihe. Der Radsportverein startete dieses Jahr sogar mit insgesamt vier Gruppenküren beim Schwäbischen Einradtag.

  • In der Kategorie Kleingruppenkür U15 konnten sich Julia Blocher, Greta Breitenberger, Julia Feldkircher, Eleonora Ganser, Emma Kölbl, Laura und Leonie Lein, Fabienne Sturm und Lena Wunsch als „Maya Krieger“ den zweiten Platz sichern.
  • Bei den Kleingruppenküren 15+ gingen Daniela Fischer, Selina Kögel, Ramona Lezius und Jennifer Rueß mit ihrer Kür „Girl Power“ an den Start und holten sich mit sehr großem Abstand den Sieg.
  • In der letzten Disziplin, den Großgruppenküren, gingen gleich zwei Küren aus Illertissen an den Start. Die neu gegründete Aufbaugruppe des RSV, bestehend aus Lena Daiber, Hannah Fischer, Melissa Klassen, Chiara, Hannah und Sarah Lehner, Maria Möck, Maia Moll, Rosalie Müller, Mia Sander, Selina Scheifel, Maxima Seitz und Tom Trompler, zeigte als „Hexen“ eine sehr schöne Kür. Da es bei den Großgruppen keine U15-Klasse gab, mussten die 9- bis 13-jährigen Fahrer und Fahrerinnen gegen sehr viel ältere Sportler antreten und erreichten schließlich Platz vier.

Den ersten Platz in dieser Kategorie sicherten sich, mit großem Abstand zur zweitplatzierten Gruppe, Greta Breitenberger, Marie-Chantal Danz, Eleonora Ganser, Laura Gehring, Anja Hilble, Juline Idel, Selina Kögel, Laura Lein, Ramona Lezius, Jennifer Rueß, Gina Samtner Fabienne und Lea Sturm und Lisa Wunsch mit ihrer Kür zum Thema „Vikings“.

Insgesamt war es also ein sehr erfolgreiches Wochenende für den Radsportverein Illertissen und ein gelungener Start in die Freestyle-Saison 2020.

Jennifer Rueß

RSV Illertissen

09.02.2020 Faschingsumzug in Au

Bei angenehmen Temperaturen zogen 38 Teilnehmer des RSV Illertissen sowohl auf dem Einrad, Tandem als auch zu Fuß unter ihrem Label „Los Pedalos“ als Startnummer 79 kostümiert durch die Straßen von Au. Die hohe Startnummer forderte von den Jüngsten der Anfängergruppe einiges an Geduld bis es losging. Danach war die Freude am „Kamelle“-werfen jedoch umso größer.

07.02.2020 Auftritt einiger Kader-Teilnehmer beim Ball im deutschen Theater in München

Die Sportlerinnen Daniela Fischer, Ramona Lezius, Jennifer Rueß, Anja Hilble, Selina Kögel und Laura Gehring hatten an diesem Abend mit weiteren Fahrerinnen des Einradkaders des Bayerischen Radsportverbands beim Gaudaemus-Ball im deutschen Theater einen Auftritt als Gruppenkür.

24.01.2020 Bezirkstag des Bezirks Schwaben des Radsportverband Bayern

Beim Bezirkstag in Günzach wurde die 1. Vorsitzende des RSV Illertissen bei den Wahlen des Bezirks Schwaben des BRV erneut als Fachwart Einrad bestätigt. Darüber hinaus hat sie neu das Amt des 2. Vorsitzenden übernommen.